14.03.2013

Technische Universität Chemnitz

Praxisnahe Einblicke in die Produktentwicklung

Anwender und Studenten, die im CAD-Bereich oder Simulationsumfeld tätig sind und sich über neue Technologien informieren wollen, finden dafür am 1. April 2014 beim 6. Sächsischen Simulationsanwendertreffen SAXSIM (SAXon SImulation Meeting) in Chemnitz eine geeignete Plattform. Die Teilnehmer können von 20 Fachvorträgen aus Wissenschaft und Praxis sowie der damit verbundenen Diskussion profitieren. Schwerpunktmäßig ist SAXSIM auf analytische und CAD-orientierte Applikationen, Simulationen und Lösungsstrategien ausgerichtet. Diese basieren z. B. auf Softwareprodukten aus dem Umfeld von Mehrkörpersimulation und FEM. Mit großer Spannung und erstmals in Chemnitz wird Mark Fischer, Director of Product Management PTC (USA) erwartet, der in seinem Vortrag die strategische Entwicklung der Simulationsprodukte darstellt.

In den Fachvorträgen werden unter anderem folgende Themen behandelt: Toleranzmanagement in der Konstruktion mit sich ändernden Normen, komplexe Kontakt- und Materialmodellierung am Beispiel einer Dichtungssimulation, Top-Down-Design eines Schubkurbelgetriebes, Konstruktionsbegleitende Simulation des Spritzgussprozesses sowie Simulationsmethoden bei der Entwicklung von spinnenartigen Laufrobotern.

"Fachvorträge und Fallstudien, das Ausstellerforum sowie die Gespräche mit anderen Anwendern bieten eine effiziente Plattform zum Ideen- und Gedankenaustausch ", betont der Veranstalter Prof. Dr. Maik Berger, Inhaber der Professur Montage- und Handhabungstechnik der TU Chemnitz. Auch in diesem Jahr erwartet er mehr als 150 Gäste aus Wissenschaft und Wirtschaft. Interessenten können sich noch anmelden. Der Auftakt zur Tagung findet am 31. März um 18.20 Uhr im Rahmen der Veranstaltung „Engineering made in Saxony“ im Industriemuseum Chemnitz statt.

Tagungsprogramm und Anmeldung: http://www.saxsim.de

Weitere Informationen erteilt Prof. Dr. Maik Berger, Telefon 0371 531-32841, E-Mail maik.berger@mb.tu-chemnitz.de

Quelle: