Prof. Dr.-Ing. Alois K. Schlarb

 Prof. Dr.-Ing. Alois K. Schlarb

Technische Universität Kaiserslautern

Lehrstuhl für Verbundwerkstoffe

www.mv.uni-kl.de/cce
Professor Schlarb ist Inhaber des Lehrstuhls für Verbundwerkstoffe und Mitglied im Forschungszentrum OPTIMAS der Technischen Universität Kaiserslautern.

Er studierte an der Universität Kaiserslautern Maschinenbau mit der Vertiefungsrichtung Fertigungstechnik und Betriebsorganisation und 1984 mit dem Diplom abgeschlossen. Danach wechselte er als wissenschaftlicher Mitarbeiter zu Prof. Dr.-Ing. Dr. e. h. Ehrenstein an die Universität Kassel, wo er 1989 zu einem Thema in der Kunststoffverarbeitung promovierte. Von 1988 bis 1989 war er zudem Oberingenieur am Institut für Werkstofftechnik der Universität.

Danach war Professor Schlarb 13 Jahre in verschiedenen Fach- und Führungspositionen in der Industrie tätig, unter anderem als Material Scientist und Projektleiter im Kunststofflabor der BASF AG und zuletzt als Vice President und Leiter Marketing, Forschung und Entwicklung bei B. Braun Medical AG, Sempach (Schweiz), einer Tochtergesellschaft der B. Braun Melsungen AG.

Im November 2002 folgte Professor Schlarb dem Ruf auf die C4-Professur für „Verbundwerkstoffe“ an der Technischen Universität Kaiserslautern. Bis 2008 war er zudem Leiter der „Institut für Verbundwerkstoffe GmbH“, Kaiserslautern.

Professor Schlarb ist Mitglied des Wissenschaftlichen Arbeitskreises der Universitätsprofessoren der Kunststofftechnik - WAK (www.wak-kunststofftechnik.de) und Vorsitzender der SAMPE Deutschland e.V. (www.sampe.de). Er ist im Editorial Board bzw. im wissenschaftlichen Beirat für das Journal of Composite Materials, für Composites Science and Technology, für das Sampe Journal, für das International Journal of Materials and Structural Integrity sowie der Zeitschrift Kunststofftechnik.
  • Prozess-Struktur-Eigenschafts-Beziehungen
  • Prozesskettenoptimierung
  • Hybride Werkstoffe auf unterschiedlichen Skalen
  • Tribologie hybrider Werkstoffe und Systeme
Prof. Schlarb veröffentlichte bisher 79 rezensierte Zeitschriftenbeiträge, 52 (116) wissenschaftliche Vorträge, 3 Buchbeiträge, ist Herausgeber von 44 Büchern und in mehr als 50 Patentanmeldungen als Erfinder genannt.