Prof. Dr. Dr. h.c. Bernhard Rieger

 Prof. Dr. Dr. h.c. Bernhard Rieger

Technische Universität München

WACKER-Lehrstuhl für Makromolekulare Chemie

www.makro.ch.tum.de
  • seit 2007
WACKER-Lehrstuhl für Makromolekulare Chemie an der TU München
  • seit 2006
Direktor des Instituts für Siliciumchemie
  • 1997 - 2006
Lehrstuhl für Anorg. Chemie (“Materialien und Katalyse”), Universität Ulm
  • 1995 - 1997
Professor für Organische und Makromolekulare Chemie, Universität Ulm
  • 1991 - 1995
Habilitation (Anorganische Chemie), Universität Tübingen
  • 1989 - 1991
Kunststofflaboratorium der BASF SE, Ludwigshafen
  • 1988 - 1989
Postdoc an der University of Massachusetts, Dept. of Polymer Science and Engineering, Prof. Dr. J.C.W. Chien
  • 1988
Promotion an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU), Professor W. Beck
  • 1980 - 1986
Chemiestudium, Ludwig-Maximilians Universität, München
  • 2015
Organisator und Sprecher von ATUMS (Alberta/TUM International Graduate School) für Functional Hybrid Materials, gemeinsames Projekt von DFG (IRTG 2022) NSERC
  • seit 2013
Senatsmitglied TU München
  • seit 2013
Mitglied Wissenschaftlicher Beirat, Max-Planck-Institut für Kolloide und Grenzflächenforschung, Golm
  • 2010
Deutscher Delegationsteilnehmer für “Sustainable Materials”- CS3 Weißbuch „Chemie für eine nachhaltige globale Gesellschaft“ (USA, GB, France, Germany, Japan, China)
  • 2010
K 2010, Düsseldorf, 27. Oktober bis 3. November 2010: „Visions in Polymers“, Leitung der Diskussionsrunde "CO2 als Rohstoff"
  • seit 2007
Mitglied des Preis-Kuratoriums der WACKER Chemie AG
  • seit 2007
Mitglied Intl. Adv. Board, Zeitschrift Macromolecular Chemistry and Physics
  • 2003 - 2006
Mitglied Universitätsrat Ulm
  • 2001 - 2007
Organisator und Sprecher Kanadisch-Deutsches Forschungsnetzwerk „AM2Net“ („Advanced Macromolecular Materials By Transition Metal Catalysis, a German-Canadian Research Network“, Priority Program von DFG und NSERC)
  • 1999 - 2006
Sprecher Ulmer Kompetenzzentrum „NAMKOS“ (nanostructured materials, catalysis, surfaces and thin layers) Universität Ulm
  • 1999 - 2000
Studiendekan Chemie, Universität Ulm
  • 1998 - 2005
Mitglied Fakultätsrat Naturwissenschaften, Universität Ulm
  • 1998 - 2005
Geschäftsführer SciTech Patentverwertungs GmbH
  • 1997 - 2006
Gründungsmitglied Akademie für Wissenschaft, Wirtschaft und Technik, Universität Ulm
  • 1997 - 2006
Mitglied Kompetenzzentrum „Biomaterialien im Knochenkontakt“, Universität Ulm
  • 2013
Wöhler-Preis für Nachhaltige Chemie der GDCh
  • 2013
gewähltes Mitglied der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften „acatech“
  • seit 2011
Mitglied der “European Academy of Science”, Belgien
  • seit 2008
Mitglied der “Finnish Academy of Science and Letters”
  • 2007
Ehrendoktorwürde (Dr. h.c. phil.), Universität Helsinki
  • 2007
Deutschland – Land der Ideen, Ausgewählter Ort 2007
  • 2006
Philip-Morris Forschungspreis “Bionische Materialien”
  • 2000
Preis der Universität Ulm für die Kooperation von Wissenschaft und Wirtschaft
  • 1997
Landeslehrpreis des Landes Baden-Württemberg