19.04.2013

www.plasticker.de

Profine: Ausschäumanlage erweitert für "proEnergyTec" Profile

Am 3. April 2013 hat die profine Group eine erweiterte Anlage zum werkseitigen Ausschäumen von Profilen an ihrem Standort Pirmasens offiziell in Betrieb genommen. Dort werden die "proEnergyTec" Profile künftig in einem eigenen Produktionsbereich hergestellt, um der gestiegenen Nachfrage mit erhöhter Kapazität und optimierter Technologie zu begegnen, teilt das Unternehmen mit.

Gerhard Schwager, Mitglied der profine-Geschäfts­führung (COO): "Mit proEnergyTec liefern wir eine Lösung die gleichermaßen für Energieeffizienz wie für rationelle Fensterfertigung steht. Damit bieten wir unseren Kunden ein Plus an Wirtschaftlichkeit und ver­folgen ebenso konsequent unsere Nach­haltig­keits­maxime."

profines Technologie des werkseitigen Ausschäumens ist in ausgewählten Profilen der 88 mm Serien von KBE, Kömmerling und Trocal sowie im System Kömmerling InVitra lieferbar.

Als Hauptvorteil von "proEnergyTec" wird eine deutliche Zeitersparnis für den Kunden angeführt, da er ein komplett wärmegedämmtes Profil erhält und nicht nachträglich Dämmteile einschieben muss.

Zusätzlich verfügen die Profile den Angaben zufolge im Vergleich zu manuellen Einschieblingen über eine bessere Wärmedämmung. So ermögliche "proEnergyTec" auch, Passivhaustauglichkeit gemäß ift-Richtlinie WA-15/2 effizient zu erreichen.

Gerhard Schwager: "Seit Markteinführung im letzten Jahr haben verschiedene unserer Kunden mit proEnergyTec Akzente setzen können und auch schon Objekte mit mehreren tausend Elementen damit ausgestattet. Wir gehen davon aus, dass sich diese Technologie weiter im Markt etablieren wird und wir sie daher in zusätzlichen Profilsystemen anbieten werden."

Weitere News im plasticker