19.06.2015

www.plasticker.de

Quanex: Übernahme des britischen PVC-Verarbeiters HL Plastics

Die US-amerikanische Quanex Building Products übernimmt den britischen PVC-Verarbeiter HL Plastics.

Laut Pressemitteilung von Quanex beläuft sich das finanzielle Volumen der Transaktion auf rund 145 Mio. USD. Die im mittelenglischen Denby ansässige HL Plastics produziert mit mehr als 400 Beschäftigten vor allem Hart-PVC-Profile für die Herstellung von Türen und Fenstern. Mehr als 85% der Produktion wird unter der Marke Liniar vertrieben. Der Jahresumsatz des Unternehmens erreicht laut Quanex etwa 100 Mio. USD.

Quanex-CEO Bill Griffiths erklärt in der Aussendung: "Die Wachstumsstrategie von Quanex sieht die Steigerung der Profitabilität in unserem Kerngeschäft sowie die Übernahme von umsatzstarken Unternehmen mit bewährten Technologien und Produkten vor. Auf die Übernahme von HL trifft all dies zu, da das Unternehmen zur Steigerung von Umsatz und Gewinn beiträgt, unsere Präsenz am britischen Markt verstärkt und unser Angebot mit neuen Produktlinien ergänzt."

Die an der Börse New York notierte Quanex Building Products hat ihre Zentrale in Houston im US-Bundesstaat Texas. Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben ein führender Hersteller von technischen Werkstoffen und Komponenten für den Bausektor, dazu gehören u.a. Fenster- und Türsysteme, Fußböden, Abstandshalter und andere Komponenten für Verglasungen. Quanex verfügt über Produktionsstandorte in 13 US-Bundesstaaten und ist darüber hinaus mit der Tochter Edgetech auch bereits in Großbritannien und in Deutschland aktiv.

In der am 30. April beendeten ersten Hälfte des Geschäftsjahrs 2014/15 setzte Quanex 269,9 Mio. USD um und verbuchte dabei einen operativen Verlust von 1,9 Mio. USD und einen Nettoverlust in Höhe von 777.000 USD.

Weitere News im plasticker