18.07.2012

www.plasticker.de

Röchling: Neues Logistik-Center schafft zusätzliche Kapazität

Die Röchling Engineering Plastics-Gruppe hat am 13. Juli 2012 am Standort Troisdorf ein neues Logistik-Center eingeweiht. Der fast 10.000 Quadratmeter große Neubau sei notwendig, weil die vorhandene Lagerkapazität für das gewachsene Geschäftsvolumen nicht mehr ausreichend war und zudem Platz für neue Produktionsanlagen geschaffen werden sollte.

Röchling nutzt mit der Errichtung des neuen Logistik-Centers Synergien zwischen den Standorten Haren (Ems) und Troisdorf. Es biete eine verkehrstechnisch günstige Lage, die genutzt werden soll, um auch Kunststoffprodukte aus dem Harener Stammwerk zu distribuieren. So ist die Tourenplanung für die Auslieferung an die Kunden beider Standorte möglich. Durch das neue Logistik-Center, das bereits im Zweischichtbetrieb arbeitet, werden durchschnittlich 10 bis 15 Lkw pro Tag abgefertigt.

Dr. Joachim Brunswicker, Geschäftsführer der Röchling Engineering Plastics, betonte: "Die Einweihung des neuen Logistik-Centers und der geplante Kapazitätsausbau sind ein eindrucksvolles Bekenntnis der Röchling-Gruppe zum Standort Troisdorf und unterstreichen seine Bedeutung innerhalb des Geschäftsbereiches Hochleistungs-Kunststoffe." Durch die Erweiterungen der Produktion und des Logistikbereichs entstehen demnach zehn zusätzliche Arbeitsplätze am Standort Troisdorf.

Das Werk in Troisdorf bildet im Geschäftsbereich Röchling Hochleistungs-Kunststoffe das Kompetenzzentrum für PVC. Unter verschiedenen Marken werden Kompaktplatten, Integral- und Freischaumplatten sowie Schweißdraht produziert. Die Produkte werden in verschiedenen Branchen abgesetzt, beispielsweise im chemischen Apparate- und Behälterbau sowie in der Werbebranche. Kunden sind vor allem Handelsunternehmen, die die Distribution an Verarbeiter und Endverbraucher weltweit übernehmen.