28.10.2010

www.plasticker.de

Rösler: Sauber entgraten bei schwierigen Werkstoffen

Vor allem für das schonende Entgraten von Bauteilen aus Duroplasten und hochgefüllten Thermoplasten entwickelt wurde die kompakte Wendebalkenanlage WS 1200. Sie lasse sich bei unterschiedlichen Seriengrößen und -teilen wirtschaftlich einsetzen. Das Prinzip: Mit einem Wendebalken werden die Formteile im Zweitakt auf zwei gegenüberliegenden Satelliten einzeln oder in Gruppen entgratet. Während der eine Satellit beladen oder entladen wird, läuft auf dem zweiten Satelliten der Entgratprozess. Dank des modularen Aufbaus können bedarfsgerecht verschiedene Varianten genutzt werden: Das Strahlsystem ist mit einem Schleuderrad oder bis zu acht acht Strahldüsen ausrüstbar. Die Stationen können mit drehenden Satelliten für 1 bis 6 Teileaufnahmen oder mit in Drehrichtung positionierten Satelliten arbeiten.

Die Entgratanlage lässt sich laut Hersteller nahtlos und prozesssicher in eine Fertigungsinsel integrieren. Zum Beispiel dort, wo in einer oder mehreren Spritzgießmaschinen oder Pressen unterschiedliche Teile produziert werden, die im Anschluss an die Fertigung automatisch entgratet werden müssen. Beispiele dafür sind Drosselklappengehäuse, Pumpengehäuse, Reflektoren und Steckerteile.

Weitere Informationen: www.rosler.ch

K 2010, 27.10.-3.11.2010, Düsseldorf, Halle 13, Stand B44