23.03.2011

www.plasticker.de

RADICI PLASTICS: Neue, hydrolysestabilisierte PA66 und PBT-Typen

RadiciGroup erweitert seine Radilon® und Raditer® Familien um neue, hydrolysestabilisierte PA66- und PBT-Typen

RadiciGroup Plastics hat neue, glykol- und hydrolysebeständige Radilon® A PA66- und Raditer® PBT-Typen entwickelt. Die Radilon® A PA66-Compounds können auch für Kfz-Kühlsysteme verwendet werden, teilt das Unternehmen mit.

Das neue, glykolbeständige und speziell für die Herstellung von Kfz-Kühlerwasserkästen entwickelte Radilon® A GF300 RKC besteht zu einem Teil aus recompoundiertem PA66-Rezyklat. Damit will das Unternehmen frühzeitig auf das gestiegene Bewusstsein der Automobilindustrie antworten für mehr Nachhaltigkeit und die damit verbundenen Forderungen nach ‚grüneren´, umweltverträglicheren und umweltfreundlicheren Produkten ihrer Zulieferer. Möglich sei diese schnelle Reaktion gewesen dank der im Unternehmen vorhandenen, komplett vertikal integrierten Produktionskette für Polyamide, von Intermediates bis zu Polyamid 6 und 66, technischen Kunststoffen sowie Synthesefasern.

Die Geschäftseinheit RadiciGroup Fibres liefert das rezyklierte PA66, das als Recompound zu einem Teil in die Produktion von Radilon® A GF300 RKC einfließt. Die Produktionsreste aus der Garnherstellung werden sorgfältig selektiert, um das Endprodukt mit den mechanischen Eigenschaften auszustatten, die für kritische Bauteile gefordert sind.

Die nachfolgenden Grafiken vergleichen den Erhalt der mechanischen Eigenschaften Reißdehnung, Charpy-Schlagzähigkeit und Zugfestigkeit von Radilon® A GF300 RKC und einem herkömmlichen hydrolysebeständigen PA66 nach 1.000 Stunden bei 130 °C in einer 50:50 Wasser-Glykol-Lösung.

[2;z]
[3;z]
[4;z]
Darüber hinaus bietet die RadiciGroup Plastics eine breite Palette glykolbeständiger Werkstoffe, speziell für die Automobilindustrie an. Dort kommen diese PA66-Hochleistungstypen für anspruchsvolle Anwendungen im Kühlwasserkreislauf zum Einsatz, wie Kühlerwasserkästen, Thermostatgehäuse oder Kühlwasserschläuche. Alle diese Produkte bieten nach Anbieterangaben eine
hohe Wärmeformbeständigkeit, auch in Kontakt mit Kühlflüssigkeiten,
hohe Kriechfestigkeit, auch bei hohen Temperaturen,
hohe Vibrations- und Ermüdungsbeständigkeit sowie
sehr hohe chemische Beständigkeit gegenüber typischen, im Motorraum vorkommenden Flüssigkeiten.

Die Produktpalette umfasst:
Radilon® A RV300 RKC
Hydrolysebeständige PA66-Standardtype mit 30 Gew.-% Glasfasern.
Radilon® A GV HO 30P sw E4
Innovative PA66-Type für hochkritische Anwendungen. Wird als ‚Spitzenprodukt´ für Kfz-Kühlsysteme beschrieben.
Radilon® A RCV3015 RKC und Radilon® WIT 30/28
PA66-Typen als Alternative zu Metallen zur Fertigung von Kühlwasserleitungen in Gas-/Wasser-Injektionstechnik. Durch die Verarbeitung dieser beiden Radilon® PA66-Typen mit Hilfe der Gas-/Wasser-Injektionstechnik werden die Glasfasern vollständig in der Polymermatrix eingeschlossen. Ein Lösen einzelner Glasfasern aus der Matrix, die zu einer Beschädigung des Kühlsystems führen könnten, soll somit während der gesamten Bauteil-Lebensdauer ausgeschlossen sein.
Spezielle hydrolysebeständige PBT-Typen
Als Pendant zu den Polyamidtypen werden spezielle hydrolysebeständige PBT-Typen aus der Raditer® Familie vorgestellt. Raditer® B RV300 KB und Raditer® B ERV300 eignen sich nach Anbieterangaben vor allem für Anwendungen in der Automobil- und Elektro-/Elektronikindustrie. Der zunehmende Einsatz von Elektronik erfordere Bauteile, die auch unter anspruchsvollen Einsatzbedingungen wie feuchten Umgebungen und sehr hohen Temperaturen eine durchgängige und verlässliche Funktion über einen langen Zeitraum ermöglichen. Im Vergleich zu herkömmlichem PBT, dessen mechanische Eigenschaften auf Grund hydrolytischer Abbauvorgänge bei Einwirkung hoher Temperaturen und hoher Feuchtigkeit beeinträchtigt werden, erweitern diese neuen Raditer® Typen den Einsatzbereich dieses Kunststoffs auf anspruchsvollere Anwendungen, heißt es weiter. Dies hätten Tests in den Labors der Radici Novacips SpA, der Muttergesellschaft der RadiciGroup PlasticsArea, ergeben.

Dank einer speziellen Formulierung eignen sich Raditer® B RV300 KB und Raditer® B ERV300 TKB für das Lasermarkieren als umweltverträgliche Alternative zu herkömmlichen Methoden, die weder Tinte noch Lösemittel erfordert.

Darüber hinaus ermögliche die sehr hohe Fließfähigkeit der beiden PBT-Typen die Fertigung dünnwandiger Bauteile, wie Miniatur-Steckverbinder der neuesten Generation.