18.04.2011

www.plasticker.de

RESINEX: Weitere PA-Spezialitäten von Rhodia im Angebot

Das Produktportfolio des Rohstoff-Distributeurs RESINEX wird ab sofort durch weitere Polyamid-Spezialitäten des Produzenten Rhodia ergänzt. Im Mittelpunkt stehen flammgeschützte, kraftstoffresistente und biobasierte Produktreihen.

Technyl® Fire-resistant Products sind halogenfrei flammgeschützte PA 6.6-Typen, die nach Anbieterangaben anspruchsvolle Sicherheits- und Umweltstandards erfüllen. Durch die Brandklassifizierungen UL94 V0 bzw. 5VA werden die Anforderungen an klassische E&E-Anwendungen abgedeckt. Den besonders hohen Anforderungen an die Witterungsbeständigkeit bei Photovoltaikanlagen komme die Zertifizierung nach ULf1 nach. Hohe Fließfähigkeit und günstiges Abrasions- und Korrosionsverhalten sollen eine wirtschaftliche Verarbeitung sichern.

Fuel' In by Technyl® bezeichnet eine neue Produktfamilie von PA 6- und PA 6.6-Typen für das Blasformen oder Spritzgießen von Formteilen, die permanent mit Kraftstoffen in Kontakt sind. Die optimierten mechanischen Eigenschaften und die niedrige Kraftstoffpermeabilität erlauben vielfach die Realisierung von Monolayer-Strukturen ohne zusätzliche Barriereschicht. Die damit verbundene Gewichtseinsparung von bis zu 30% im Vergleich zu Multilayer-Strukturen und zusätzlich verringerten Zykluszeiten gehen direkt in die CO2- und die wirtschaftliche Bilanz ein, heißt es weiter.

Technyl® eXten, ein PA 6.10, soll der steigenden Nachfrage nach technischen Kunststoffen auf Basis nachwachsender Rohstoffe Rechnung tragen und leiste somit einen Beitrag zur Schonung fossiler Ressourcen. Die Bio-Komponente basiert auf Sebazinsäure, die aus Rizinusöl gewonnen wird, und hat einen Anteil von mehr als 60%.

Die PA 6.10-Werkstoffe würden überzeugende mechanische Eigenschaften aufweisen, gepaart mit hoher Chemikalienbeständigkeit und Produktivität. Auch hinsichtlich Temperaturbeständigkeit und Langzeitverhalten zeigen sich die Technyl® eXten-Typen bei Automobil-, Industrie- und Konsumgüteranwendungen ähnlich leistungsfähig wie konventionelle Polymere, heißt es abschließend.