18.02.2013

www.plasticker.de

RIGK: Auf Wachstumskurs beim Kunststoffrecycling in Gewerbe und Landwirtschaft

Bei der RIGK GmbH - Dienstleister für Industrie, Gewerbe und Landwirtschaft in Sachen sichere und nachhaltige Rückführung und Verwertung von Kunststoffverpackungen und Kunstoffen - stehen die Zeichen auf Wachstum.

Zum 1. März 2013 verlegt das Unternehmen seinen Standort innerhalb Wiesbadens in die ebenfalls im Innenstadtbereich gelegene Friedrichstraße 6. Im neuen, mit fast 680 Quadratmetern deutlich größeren Domizil stehen jetzt acht helle und weitläufige, auf einer Etage angeordnete Büros den derzeit 17 Mitarbeitern und einer Auszubildenden zur Verfügung. Praktikanten und studentische Mitarbeiter können drei weitere Arbeitsplätze nutzen. Darüber hinaus stehen auf der gleichen Ebene auch zwei große, voll ausgestattete Besprechungsräume bereit. Zwei Teeküchen, eine Lounge und eine Dachterrasse laden zum informellen Austausch von Gedanken ein.

Dazu Geschäftsführer Markus Dambeck: "Unsere in zwanzig Jahren konsequent verfolgte Strategie des flexiblen Nischenanbieters mit extrem flacher Hierarchie trägt kontinuierlich Früchte. So konnten wir die Zahl unserer Mitarbeiter innerhalb der letzten zehn Jahre verdoppeln. Insbesondere seit der 2010 erfolgten Einführung des Rücknahmeservice von Kunststoffen aus der Landwirtschaft (PELLE & NETTI) verzeichnen wir erhebliche Zuwächse bei der Rücknahme von gebrauchten Kunststoffen. Angesichts der positiven Personalentwicklung und der deutlich umfangreicher und dabei auch komplexer gewordenen Aufgaben freut sich das Team der RIGK sehr über den Umzug in unsere neuen, größeren Räume, die uns einfach mehr Luft zum Arbeiten geben und damit ein ideales Umfeld zum Entwickeln neuer Ideen bieten."