19.01.2012

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

RIGK: Gleichbleibende Beiträge im 20. Jubiläumsjahr 2012

Im Jahr 2012, 20 Jahre nach ihrer Gründung, hält die RIGK GmbH (Wiesbaden, www.rigk.de) die Beiträge konstant. Das heißt laut RIGK zum Beispiel 69 respektive 85 EUR/t für PE- bzw. PP-Foliensäcke der Gruppen 1 bis 6. Für Verbundverpackungen werden 175 EUR/t fällig und 155 EUR/t für Big Bags. Die Lizenzgebühr für Hohlkörper beträgt auch 2012 - je nach Füllgut - 99 oder 159 EUR/t. Für Stretchfolien berechnen die Wiebadener 85 EUR/t und für Schrumpffolien 65 EUR/t.

Die Beiträge für das RIGK-G(efahrstoff)-System zur Rückführung schadstoffhaltiger Kunststoffverpackungen bleiben ebenso konstant wie die Kleinmengen-Jahrespauschalen für das RIGK- und das RIGK-G-System. Dabei gilt für das RIGK-G-System - parallel zu den Gefahrensymbolen der Gefahrstoffverordnung - auch die Kennzeichnung nach GHS, die für Reinstoffe seit Dezember 2010 verbindlich ist und für GHS-Gemische ab 2015 bindend wird.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...