05.03.2014

www.plasticker.de

RKW: Bündelung im Geschäftsbereich Agrarfolien und Agrarnetze - Gründung der neuen Gesellschaft RKW Agri

Zum 1. Januar 2014 wurden die beiden RKW-Standorte Michelstadt und Philippsthal unter dem Dach der neuen Gesellschaft RKW Agri GmbH & Co. KG mit Sitz in Michelstadt zusammengefasst, teilt das Unternehmen mit. Die Ausgliederung bildet demzufolge die Grundlage für neue strategische Allianzen im Geschäftsbereich Agrarfolien und -netze.

RKW, Hersteller von Kunststofffolien und Vliesstoffen, produziert an den Standorten RKW Michelstadt und RKW Philippsthal Folien und Netze für die Bereiche Landwirtschaft, Gartenbau, Bauwesen sowie Ingenieur- und Wasserbau. Zum 1. Januar 2014 wurden sie in die neue Gesellschaft RKW Agri GmbH & Co. KG zusammengefasst. "Durch die rechtliche Selbstständigkeit erhält dieser Geschäftsbereich die notwendige Bedeutung und eine deutlich größere Bewegungsfreiheit, um auch zukünftig international erfolgreich weiter zu wachsen. Außerdem ergeben sich dadurch auch mehr Möglichkeiten für strategische Allianzen und Übernahmen", erläutert Roland Roth, Vorstandsvorsitzender der RKW-Gruppe.

RKW Agri versteht sich als Technologie- und Innovationsführer im Bereich Agrarfolien und -netze. Jüngste Beispiele sind die Rundballenfolie "Polydress" Round bale film ohne Klebeadditive. Für die Folieninnovation "Polydress" O2 Barrier 2IN1 wurde RKW ausgezeichnet mit der Silbermedaille der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft.

Über RKW
Die RKW-Gruppe zählt zu den international führenden Herstellern von hochwertigen Kunststofffolien und Vliesstoffen. An weltweit 20 Standorten entwickelt und produziert das Unternehmen Folien- und Vliesstofflösungen für verschiedene Anwendungsbereiche. Hierzu gehören Produkt- und Servicelösungen für die Bereiche Hygiene und Medical, für die Verpackungsbranche (Industrie- und Konsumverpackungen), Technische Folien für die weiterverarbeitende Industrie sowie Produkte für die Agrar- und Bauindustrie.

Das unabhängige Familienunternehmen erwirtschaftete mit seinen mehr als 3.000 Mitarbeitern im Geschäftsjahr 2013 einen Umsatz von 870 Millionen Euro.

Weitere News im plasticker