27.09.2012

www.plasticker.de

RSH Polymere: Hersteller von Regranulaten und Compounds mit Werkserweiterung - Neues Technikum

Die RSH Polymere GmbH, Hersteller von Regranulaten und Compounds, investiert an den Produktionsstandorten in Hamburg-Harburg (Zentrale) und Garstedt, Niedersachsen, in neue Hallen und Anlagen.

In Garstedt, Produktionsstandort für Regranulate, Mahlgüter und Agglomerate, hat RSH Polymere eine neue, moderne Halle mit 1.250 m² für die Lagerung von Rohstoffen und Fertigmaterial errichtet. Die Bauarbeiten sind abgeschlossen. Für den Neubau wurden die beiden ältesten Hallen des Werksgeländes abgerissen. Durch die Höhe der neuen Halle, die genau wie die anderen Hallen mit einer Sprinkleranlage ausgestattet wurde, sind zusätzliche Lagerkapazitäten geschaffen worden, teilt das Unternehmen mit.

In Hamburg-Harburg, Produktionsstandort für Regranulate und Compounds, konnte zur Bewältigung von stetig steigenden Warenströmen ein benachbartes Grundstück mit ca. 3.000 m² Hallenlager und ca. 650 m² Bürogebäude erworben und direkt in Betrieb genommen werden. Die Geschäftsführung zeigte sich über die erfolgte Werkserweiterung in dem eher dicht besiedelten Gewerbegebiet des Standortes Hamburg hoch erfreut.

Neues Technikum
Zur weiteren Förderung des Geschäftsbereichs der Compoundierung am Standort Hamburg wurde zusätzlich in den Bau eines Technikums investiert. In dem Technikum, das dem werkseigenen Labor angeschlossen ist, wurden zwei Doppelschneckenextruder von Coperion aufgestellt. Auf den beiden Laborextrudern können Versuche für neue oder nach Kundenbedürfnis maßgeschneiderte Produkte gefahren werden. Insbesondere können laut RSH Polymere auch Erstmuster wesentlich schneller und flexibler für die Kunden produziert werden.

In diesem Jahr präsentiert sich RSH Polymere als Austeller auf der Fakuma 2012 (Friedrichshafen, 16.-20.10.2012, Halle B1, Stand 1013) ihren Kunden und Lieferanten sowie potenziellen Geschäftspartnern.