17.03.2015

www.plasticker.de

Ralf Grübel Werkzeugbau: Thüringer Formenbauer regelt Nachfolge

Die Ralf Grübel Werkzeugbau GmbH ist ein inhabergeführtes mittelständisches Familienunternehmen mit über 50-jähriger Tradition im Formenbau am Standort Waltershausen, Ortsteil Schwarzhausen, Landkreis Gotha in Thüringen. Das Unternehmen wird nun zum 01.08.2015 im Zuge einer geregelten Altersnachfolge zu 100 Prozent von Marco Schülken übernommen. Marco Schülken verweist auf eine langjährige Erfahrung in der Geschäftsführung eines international ausgerichteten Werkzeugbauers.

Von 2012 - 2013 wurden am Standort Waltershausen umfangreiche Umbau- und Sanierungsmaßnahmen umgesetzt. Dadurch wurde eine Neustrukturierung der betrieblichen Fertigung möglich, ebenso die Umsetzung der Pläne für eine Nutzung der Maschinenabwärme zu Heizungszwecken.

Der Fokus soll in den nächsten Jahren in einer weiteren Modernisierung der Produktion sowie auf der Erschließung neuer Märkte liegen. Außerdem soll die Entwicklung von Werkzeugtechnologien vorangetrieben werden.

Das Unternehmen am Standort Schwarzhausen soll mit dem bisherigen Mitarbeiterstamm weitergeführt werden. Susanne und Ralf Grübel wollen in den nächsten fünf Jahren noch im Unternehmen verbleiben und Marco Schülken unterstützen.

"Ich freue mich, mit Familie Grübel eine Einigung gefunden zu haben, die für beide Seiten einer klassischen win-win-Situation entspricht. Die Voraussetzungen für mich sind mit den vorhandenen Ressourcen ideal. Sehr beeindruckt war ich von der Weitsicht der Familie Grübel, sich bereits einige Jahre vor ihrem geplanten Renteneintritt um einen Nachfolger zu kümmern. Dies zeigt eine Menge Verantwortungsbewusstsein gegenüber ihren Mitarbeitern. Als zukünftiger alleiniger Gesellschafter und Geschäftsführer freue ich mich auf eine enge Zusammenarbeit mit Herrn Grübel, welcher zwar aus der Geschäftsführung ausscheidet, aber weiterhin in zweiter Reihe mein vollstes Vertrauen in der weiteren Zusammenarbeit genießt. Außerdem bin ich froh, dass Frau Grübel in den nächsten Jahren ihre Aufgaben in der Verwaltung des Unternehmens weiter wahrnehmen wird", so Marco Schülken.

Weitere News im plasticker