12.06.2014

www.plasticker.de

Rampf-Gruppe: Fünf Kernkompetenzen zum 1. Juli mit neuen Namen

Die fünf Kernkompetenzen der Rampf-Gruppe werden ab dem am 1. Juli 2014 beginnenden Geschäftsjahr mit neuen Namen auf den Märkten vertreten sein. Diese sollen das stark angewachsene Leistungsspektrum sowie die zunehmende Internationalisierung der Gruppe reflektieren:

EPUCRET Mineralgusstechnik wird zu RAMPF Machine Systems
RAMPF Dosiertechnik wird zu RAMPF Production Systems
RAMPF Ecosystems wird zu RAMPF Eco Solutions
RAMPF Giessharze wird zu RAMPF Polymer Solutions
RAMPF Tooling wird zu RAMPF Tooling Solutions

"Die RAMPF-Gruppe steht für Engineering and Chemical Solutions. Die Unternehmen der Gruppe heben die vielfältigen innovativen Potentiale, die aus der Kombination von Engineering- und chemischen Lösungen entstehen. Diese Kompetenzfelder werden durch die Begriffe Systems und Solutions beschrieben", erläutert Michael Rampf, Geschäftsführender Gesellschafter der RAMPF Holding. "Die neuen Firmierungen spiegeln die in den vergangenen Jahren stark erweiterten Leistungsportfolios unserer Unternehmen wider. Die englische Nomenklatur beschreibt deutlicher als zuvor, dass RAMPF weltweit auf den Märkten als lösungsorientierter Komplettanbieter präsent ist."

Zusätzlich zur stärkeren Positionierung auf den Märkten soll die Umfirmierung das unternehmensübergreifende Bewusstsein schärfen und eine engere Zusammenarbeit der operativen Einheiten fördern. "Die hohe Fachkompetenz und Innovationskraft von Rampf ist einmalig und ein entscheidender Wettbewerbsvorteil", betont Matthias Rampf, Geschäftsführender Gesellschafter der Rampf Holding. "Dieses Potential wollen wir nun noch besser nutzen, indem wir länder-, unternehmens- und abteilungsübergreifend enger zusammenarbeiten."

Weitere News im plasticker