10.11.2015

www.plasticker.de

Rapid Granulator: Schneidmühlen-Spezialist erweitert Testzentrum

Der Schneidmühlen-Spezialist Rapid hat eine Erweiterung des Testzentrums am Hauptsitz in Bredaryd, Schweden, vorgenommen. Lifco, der neue Besitzer von Rapid, hatte die Erweiterung bereits unmittelbar nach dem Erwerb von Rapid am Anfang des Jahres 2015 (siehe auch plasticker-News vom 19.02.2015) in Angriff genommen und betrachtet den Ausbau als bedeutende strategische Investition.

Die Fläche des Testzentrums wurde durch den Ausbau um mehr als 500 qm zu einer Gesamtfläche von jetzt über 1.100 qm fast verdoppelt, so dass dort Schneidmühlen in allen Größen und Varianten Platz finden. Der Großteil der Testfläche hat jetzt zudem eine Deckenhöhe von neun Metern. "Mit der zusätzlichen Fläche und der nun verfügbaren Höhe für Kräne, können wir hier an unserem Hauptsitz komplette Produktionssysteme aufbauen und testen", sagt Dr. Toni Reftman, CEO von Rapid Granulator AB.

"Alle unsere neuen Entwicklungen werden nun getestet und überprüft, ohne Einfluss auf unsere Produktion, die, wie ich erfreulicherweise sagen kann, voll ausgelastet ist", sagt Dr. Reftman. "Dies gibt uns große Möglichkeiten für unsere technische Leistungsfähigkeit und unseren Vertrieb, der jetzt ein noch größerer Bestandteil des Entwicklungsprozesses wird."

Das erweiterte Testzentrum hat mehrere Funktionen. Neben der Durchführung von Maschinenabnahmen mit Kunden und Mahlversuchen für neue Anwendungen, soll es auch für die Forschung und Entwicklung von neuen Innovationen genutzt werden. Das Testzentrum soll ebenfalls als Praxiszentrum für das Rapid Sales-Team, das Vertriebsnetz und Kunden dienen.

Weitere News im plasticker