23.04.2012

www.plasticker.de

Rehau: Neues Hochregallager für Stossfänger in Feuchtwangen

Mit einer Investitionssumme von rund 25 Millionen Euro entsteht derzeit im mittelfränkischen Rehau-Werk Feuchtwangen ein neues Hochregallager. Das Großprojekt zur Optimierung der Logistikprozesse soll den Transport und die Lagerung der Stoßfänger innerhalb des Werkes 15 automatisieren, teilte das Unternehmen bereits im März mit.

Der innerbetriebliche Transport der Stoßfänger, die an namhafte Automobilhersteller geliefert werden, soll künftig nicht mehr mit Stapler und Paletten durchgeführt. Ab Anfang März nächsten Jahres sollen Elektrohängebahn-Fahrwerke an deckenmontierten Schienen die Stoßfänger von den Produktionsstätten zum Hochregal bringen, wo diese von vollautomatischen Regalbediengeräten auf über 6.000 Fächer in zwölf Gassen nach optimierten Regeln ein- und wieder ausgelagert werden.