23.11.2012

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Repsol: Ausbau der EVA-Kapazitäten in Puertollano

Am spanischen Produktionsstandort Puertollano hat Repsol (Madrid / Spanien; www.repsol.com) im Juni 2012 die Linie 2 der PE-LD/EVA-Swing-Anlage auf die Produktion von EVA umgestellt. Damit verfolge man den strategischen Fokus auf die Produktionsausweitung von höherwertigen Materialien, teilt das Unternehmen mit.

Den Angaben nach ist die neue Linie zur EVA-Produktion seit August in Betrieb. Das Werk Puertollano verfügt damit über nunmehr fünf EVA-Produktionseinheiten. Die Investitionskosten lagen bei 3,5 Mio EUR.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...