19.07.2012

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Repsol: Force Majeure für Polyethylen aus Puertollano

Nachdem ein Brand in der Turbineneinheit den Cracker von Repsol (Madrid / Spanien; www.repsol.com) bereits am 17. Juni 2012 beschädigt hat, hat die Polyethylen-Division des Unternehmens die Kunden mit einem Schreiben vom 16. Juli 2012 über die Ausrufung der Force Majeure für den Standort informiert.

Ursprünglich sei für die Reparatur des Crackers ein Zeitraum von vier Wochen angesetzt worden, für die man noch über genügend Material zur Auslieferung verfügt habe. Nach derzeitigem Stand sei aber nicht vor Ende September oder Anfang Oktober mit einer Wiederinbetriebnahme des Crackers zu rechnen. Man werde daher wegen höherer Gewalt mindestens im Juli, August und September Schwierigkeiten haben, die Lieferzusagen einzuhalten.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...