05.05.2014

www.plasticker.de

Rhein-Plast: Großbrand bei Folienhersteller in Bad Dürkheim

Übereinstimmenden Medienmitteilungen zufolge hat am Samstag in den frühen Morgenstunden ein Großbrand zwei Lagerhallen, in denen Kunststoff-Granulate gelagert waren, beim Folienhersteller Rhein-Plast in Bad Dürkheim zerstört.

Ein Übergreifen der Flammen auf die Produktionshalle und auf die Rohstoffsilos des Unternehmens konnte demzufolge verhindert werden.

Die Schadenshöhe dürfte ersten Schätzuungen zufolge bei mindestens einer Million Euro liegen. Die Ursache des Großbrandes war zunächst noch unklar. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Über Rhein-Plast
Das mittelständische Familienunternehmen Rhein-Plast, gegründet 1959 und seit 1969 ansässig in Bad Dürkheim, produziet PE-Folien, Tragetaschen, Polyethylen-Beutel und -Säcke sowie Kunststoff-Folien-Verpackungen. Das Unternehmen erwirtschaftet nach eigenen Angaben ca. 11 Mio. Euro Umsatz pro Jahr mit steigender Tendenz und beschäftigt ca. 110 Mitarbeiter.

Weitere News im plasticker