24.03.2010

www.plasticker.de

Rhein Chemie: Neuer Name für Gusspolyamid-Additive

Unter dem neuen und einheitlichen Markennamen Addonyl, ergänzt um die gewohnten Typenbezeichnungen, führt die Rhein Chemie künftig ihre Gusspolyamid-Additive. Die Umstellung soll bis Mitte 2010 abgeschlossen sein. Die Produkte, das sind Katalysatoren, Aktivatore und Zusatzmittel, bleiben laut Anbieter chemisch und physikalisch unverändert. Ziel sei es, Anwendern die Suche nach den Produkten zu erleichtern und den Wiedererkennungswert zu verbessern.

Gusspolyamid gehört zu den innovativen Thermoplasten. Es dient zunehmend als Ersatz für Metall, beispielsweise in der Automobilindustrie. Seine Stärken liegen aber auch in der Produktion immer kleinerer und komplexerer Komponenten, beispielsweise in der Elektronik und Elektrotechnik.

Im Unternehmen Rhein Chemie entwickeln, produzieren und vertreiben rund 800 Mitarbeiter weltweit Produkte für die Kautschuk-, Kunststoff- und Schmierstoff-Industrie. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Mannheim und verfügt über Produktionsstätten in Europa, Asien und Nord/Süd-Amerika. Sie ist eine 100-prozentige Tochter des Lanxess-Konzerns, Leverkusen.

Weitere Informationen: www.rheinchemie.com