13/12/2010

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Rhodia: Wieder Force Majeure für Polyamid-Strecke

Am 8. Dezember 2010 hat Rhodia (Lyon / Frankreich; www.rhodia.com) eine Force Majeure-Meldung für Polyamid aus dem französischen Chalampé ausgegeben. Nach Unternehmensangaben kam es zu "einem plötzlichen Ausfall von Anlagen außerhalb des Werks", die erhebliche Schäden an den Produktionslinien für die Vorprodukte Keton-Alkohol-Öl, Adipinsäure, Polyamidsalz und in der Folge auch Roh-Polyamid 6.6 verursachten.

Wie lange die Reparaturen dauern werden, ist nicht bekannt. Die FM kommt zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt, als zahlreiche Automobilhersteller wegen steigender Nachfrage die Produktion hochfahren, Weihnachtsferien reduzieren und deshalb auch die Zulieferer einen verstärkten Bedarf an Polyamid unter anderem für Anwendungen im Motorraum haben. Zudem hatte Rhodia erst im Oktober die bis dahin andauernde Force Majeure auf Polyamid aufgehoben, worauf eine leichte Entspannung erwartet worden war. Der erneute Ausfall einer großen Polyamid-Kapazität wird den Markt wieder unter Druck setzen.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...