22/11/2010

www.plasticker.de

Rofin-Baasel: Schweißen komplexer Geometrien mit kleinerer Toleranz

Neben dem einfachen Einrichten der Schweißparameter sollen sich dank einer überarbeiteten Strahlquelle mit 200 Watt Leistung bessere Nahtqualitäten ergeben. Premiere soll das laut Hersteller universell einsetzbare Schweißsystem zur Euromold 2010 haben.

Zentraler Ounkt der Optimierung sei das Optimieren der Schweißergebnisse bei hochreflektierenden Materialien. Der neue Laserresonator verbessere die Puls-zu-Puls-Stabilität und Schärfentiefe und damit den Toleranzbereich des Systems beim Verschweißen anspruchsvoller Materialkombinationen. Erstmal realisiert in diesem Gerät sei außerdem der V-Track-Mode zur einfachen Definition automatischer Schweißvorgänge über die Vorgabe der Start- und Endpunkte. Das ermögliche die Definition komplexer Schweißbahnen unter Verwendung von x/y/z- und Drehachse. So sollen sich sogar Schweißungen an Gewindegeometrien mit wenigen Handgriffen parametrieren lassen.

Weitere Informationen: www.rofin.com

Euromold, 1.12.-4.12.2010, Frankfurt/M., Halle 8, Stand F18