16.04.2010

www.plasticker.de

Rumänien: Polypropylen-Hersteller stockt Werk auf

Der einzige Hersteller von Polypropylen in Rumänien, Rompetrol Petrochemicals (RP), wird seinen HDPE-Betrieb in der rumänischen Stadt Konstanza ausbauen und modernisieren. Das berichtet das Unternehmen in einer offiziellen Erklärung.

Die Produktionskapazitäten sollen bis zum März 2011 um 70 Prozent auf 100.000 Tonnen steigen. Das Investitionsvolumen beträgt den Angaben zufolge 18 Millionen Dollar. RP hatte das Werk eigentlich im Jahr 1996 wegen Rohstoffmangels geschlossen. Dann änderte Vorstand die Strategie und entschloss sich, den Betrieb in mehreren Etappen wieder aufzubauen. Im Jahr 2007 eröffneten die Rumänen für insgesamt 14,5 Millionen Dollar erneut das Werk.

„Entgegen den Tendenzen, die Produktionskapazitäten in Zentraleuropa und Osteuropa zu verringern, hat das Unternehmen seine Ziele aus dem Jahr 2007 bestätigt“, sagte der Sprecher Cosmin Coceanu. Seine Gesellschaft wolle einer der größten Hersteller und Zulieferer von Polymeren in der Region sein.

RP hat im vergangenen Jahr insgesamt einen Erlös von 240 Millionen Dollar erwirtschaftet.

Weitere Informationen: www.rompetrol.com