11.06.2010

www.plasticker.de

Russland: Baugenehmigung für Polypropylen-Großprojekt erteilt

Der russische Industriekonzern Sibur kommt beim Ausbau seiner Kunststoff-Geschäfte entscheidend voran. Das berichtet das internationale Kunststoff-Portal "eplastics.pl". Die Baubehörden der zentralrussischen Stadt Tobolska haben dem Unternehmen für die Errichtung einer Polypropylen-Anlage, die das Unternehmen seit längerem plant, die erforderliche Genehmigung erteilt.

Es geht um eine Produktionsstätte mit einem Volumen von jährlich 500.000 Tonnen. Das Investitionsvolumen beträgt zwei Milliarden US-Dollar. Das Werk soll im Mai 2012 eröffnet werden. Seine volle Auslastung soll es den Planungen zufolge im Jahr 2013 haben.

Dieses Projekt gehört zur Strategie der Gesamtgruppe, die in Russland die Marktführerschaft bei der Herstellung von Kunststoffen anpeilt. Dazu gehört die Neueröffnung von einer Vielzahl von Fabriken. Die Gesamtgruppe ist darüber hinaus noch in der Herstellung von synthetischem Gummi, von Autoreifen sowie von Kunstdüngern aktiv.

Weitere Informationen: www.sibur.ru/pages/eng/7438/7467/index.shtml