17.09.2014

www.plasticker.de

Südkorea: Advanced beteiligt sich an Propylen-Projekt von SK Gas

Die saudi-arabische Advanced Petrochemical Company (APC) beteiligt sich an dem von der südkoreanischen SK Gas geplanten Bau eines neuen Propylen-Werks.

Laut Pressemitteilung wird Advanced über die Tochtergesellschaft Advanced Global Investment Company (AGIC) 35% der Anteile an dem Projekt übernehmen. Vorgesehen ist die Errichtung eines Komplexes zur Propan-Dehydrierung (PDH) für die Gewinnung von jährlich rund 600.000 Tonnen Propylen. Der genaue Standort der Anlage in Südkorea wird in der Aussendung nicht genannt, allerdings plant SK Gas seit Längerem den Aufbau entsprechender Kapazitäten in der südöstlichen Hafenstadt Ulsan.

Den Angaben von Advanced zufolge belaufen sich die Gesamtkosten des Projekts auf rund 1 Mrd. USD. Die Finanzierung erfolgt dabei zu 60% über Kreditmittel. Der Start der Propylen-Produktion ist im ersten Halbjahr 2016 vorgesehen.

Die an der Börse in Riad notierte Advanced Petrochemical Company hat ihren Sitz in Jubail und betreibt in der Hafenstadt am Persischen Golf Anlagen zur Produktion von jährlich 455.000 Tonnen Propylen und 450.000 Tonnen Polypropylen.

Weitere News im plasticker