07.10.2014

www.plasticker.de

SGL Group: Neu entwickelte Prepregs für den Formenbau

Die SGL Group stellt zur Composite Europe 2014 unter anderem neu entwickelte Prepregs (vorimprägnierte Textilhalbzeuge) für den Formenbau vorstellen. Aus den sogenannten Tooling-Prepregs werden durch Aushärtung Formen aus carbon­faser­ver­stärktem Kunststoff (CFK) hergestellt, die dann zur Herstellung von Faserverbundbauteilen dienen.

Der brasilianische Flugzeughersteller Embraer hat die neuen Tooling-Prepregs der SGL Group nach Unternehmensangaben bereits qualifiziert. "Die besonderen Eigenschaften dieses Prepregsystems ermöglichen eine optimale Drapierfähigkeit und den sicheren Aufbau der CFK-Form. Gleichzeitig sorgt eine erhöhte Lebensdauer der Form für eine verbesserte Produktivität", so Dr. Andreas Wöginger, Vice President Product und Technology Management SGL Group.

Gegenüber den herkömmlichen Formen aus Stahl oder Aluminium zeichnen sich die CFK-Formen den Angaben zufolge durch eine deutlich geringere Wärmeausdehnung, niedriges Gewicht und hohe Steifigkeit aus. Insbesondere bei der Produktion von CFK-Bauteilen sorgt eine CFK-Form demzufolge durch die homogene Wärmeausdehnung für verzugsfreie, komplexe Bauteile.

Das für den Formenbau entwickelte Epoxy-Prepregsystem verfüge zudem über lange Lagerstabilität bei niedriger Härtetemperatur und Härtezeit, sowie sehr geringe Geruchsbildung. Dadurch werde die Verarbeitung wesentlich erleichtert.

Carbon-Tooling-Prepregs sind auch für den Formenbau in weiteren industriellen Anwendungen einsetzbar. SGL Group nutzt moderne Anlagen zur Herstellung von vorimprägnierten Carbon- und Glasfaser-Materialien. Die Materialeigenschaften können durch die Wahl der textilen Komponente und des Matrixwerkstoffs (Harz) optimiert werden. Der Fasertyp bestimmt dabei im Wesentlichen die mechanischen Eigenschaften, während durch Modifikation des Epoxidharzsystems die Viskosität und die Härtungstemperatur zwischen 80°C bis 180°C eingestellt werden kann. Die Flächengewichte der neuen Tooling-Prepregs variieren je nach Matrixtyp von 150 g/m² bis 1200 g/m².

Am Stand A06 in Halle 8b finden Besucher die gesamte Produktpalette der carbonfaserbasierten Halbzeuge der SGL Group, darunter auch die thermoplastkompatiblen "Sigrafil" C Carbonfasern, die bereits in ersten Projekten der Automobilindustrie eingesetzt werden.

Weitere Informationen: www.sglgroup.com

Composites Europe 2014, 7.-9. Oktober 2014, Düsseldorf, Stand A06, Halle 8b

Weitere News im plasticker