08.03.2014

www.gupta-verlag.de/polyurethane

SGL Group verkauft SGL Rotec

Über finanzielle Details wurde Stillschweigen vereinbart. Die SGL Group hatte die SGL Rotec seit dem Einstieg im Jahr 2008 neu auf die Produktion großer Rotorblätter mit einer Länge von über 60 m ausgerichtet und dazu in moderne Fertigungs- und Prozesstechnologien investiert.Die Mitarbeiterzahl stieg seit 2008 von 300 auf heute ca. 550. Zu den Kunden zählen führende Windkraftanlagenhersteller. Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben Vorreiter beim Einsatz neuer Materialien wie Carbonfasern, die in Kombination mit teilautomatisierten Verarbeitungstechnologien leichtere, schlankere und gleichzeitig stabilere Rotorblätter ermöglichen und speziell für Offshore-Anwendungen und Niedrigwindgebiete ausgelegt sind.Für die Zukunft ist eine weitere enge Kooperation mit der SGL Group als Zulieferer der Carbon- und Glasfasermaterialien und in der Entwicklung vorgesehen. Der neue Eigentümer plane zudem die Produktion und den Standort auszubauen, so heißt es. Bereits seit Anfang Januar 2014 firmiert die SGL Rotec unter dem neuen Namen Carbon Rotec.

www.gupta-verlag.de/polyurethane