13.02.2015

www.plasticker.de

SGL Kümpers: Neue Produktionsstätte in Rheine - Dynamische Nachfrage nach Verbundwerkstoffen aus der Automobilindustrie

Die SGL Kümpers GmbH & Co. KG profitiert weiterhin von der stark steigenden Nachfrage nach Verbundwerkstoffen für die Automobilindustrie. Um dieser Nachfrage nachzukommen, ist das 2007 gegründete Gemeinschaftsunternehmen der SGL Group - The Carbon Company - und der Kümpers GmbH vom bisherigen Entwicklungsstandort Rheine-Gellendorf in eine neue Produktionsstätte im Gewerbepark Rheine-Nord im westfälischen Salzbergen-Holsterfeld umgezogen.

Die neue nahe Münster gelegene Produktionsstätte verfügt zusätzlich zu den bereits bestehenden Gewebe- und Flechtanlagen über verschiedene maßgeschneiderte Fertigungslinien mit einem hohen Automatisierungsgrad. Am neuen Standort ist eine vollkontinuierliche Produktion von bis zu sieben Tagen in der Woche geplant. Die komplette Produktionskapazität soll im zweiten Halbjahr 2015 zur Verfügung stehen.

Produziert werden in der Produktionsstätte in Rheine vornehmlich Carbonfaserpreforms (Halbzeuge) für die Automobil- und die Luftfahrtindustrie. Ein weiteres Produkt sind Gewebe aus Glasfaser, die unter anderem in Form von Blattfedern für den Volvo XC 90 sowie im Nutzfahrzeugbereich bereits heute in der automobilen Serienproduktion eingesetzt werden. In Rheine ist zudem die Entwicklungsabteilung von SGL Kümpers zu Hause, die zukunftweisende Technologien für den Serieneinsatz im Fahrzeugbau plant und entwickelt. Ausschlaggebend für die Standortentscheidung war laut Unternehmen neben des modernen Gebäudeaufbaus vor allem auch die gute logistische Anbindung.

Dynamisches Wachstum soll fortgesetzt werden
SGL Kümpers zählt sich zu den führenden Unternehmen in Europa für die textile Verarbeitung mittels Gelege- und Geflechttechnologie von Carbon- und Glasfasern für die Wind-, Automobil- und Luftfahrtindustrie und gilt dabei als Spezialist für High Performance Textiles al einer der industriellen Pionieren einer neuen Ära im Leichtbau für die Automobilindustrie. Angesichts der anhaltend hohen Nachfrage insbesondere aus dem Automobilbereich soll das dynamische Wachstum auch in den kommenden Jahren fortgesetzt werden.

Bei SGL Kümpers fertigen damit in den Werken Lathen und Rheine-Nord etwa 150 Mitarbeiter Gelege, Gewebe und Geflechte sowohl aus reinen Carbon- und Glasfasern als auch aus Mischstrukturen. Der Umsatz konnte in den vergangenen Jahren kontinuierlich gesteigert werden. Allein von 2006 bis 2013 wuchs der Jahresumsatz von 10 Mio. Euro auf knapp 40 Mio. Euro. Im Geschäftsjahr 2014 konnte das dynamische Wachstum den Angaben zufolge weiter fortgesetzt werden.

Weitere News im plasticker