15.04.2015

www.plasticker.de

SIGMA Engineering: Bessere Vorhersage des Druckbedarfs bei der Simulation des Elastomerspritzgießens - Diskussion um Einflussfaktoren auf die Druckberechnung auf der DKT 2015

Prozesssimulation ist bereits ein gut etabliertes Werkzeug in der Entwicklung von Elastomerbauteilen und -werkzeugen. Aktuell kommt es bei der Vorhersage der Bauteilfüllung, bei der Identifizierung von Produktionsproblemen (wie ungenügender Vernetzung und Lufteinschlüssen) und auch bei der Auslegung der idealen Werkzeugtemperierung zur Maximierung der Prozesswirtschaftlichkeit zum Einsatz.

Die Sigma Engineering GmbH hat ihre Simulationssoftware "Sigmasoft" in den letzten Jahren stark weiter entwickelt. Sie reproduziert jetzt laut Anbieter den kompletten Spritzgießprozess von Elastomeranwendungen über mehrere Zyklen. Die als "Sigmasoft" Virtual Molding verfügbare Technologie arbeitet als virtuelle Spritzgießmaschine, die akkurat die Produktionsbedingungen nachstellt und frühzeitig mögliche Qualitätsprobleme und ihre Ursachen aufdecken soll.

Die Vorhersage der thermischen Ergebnisse, wie z.B. des Vernetzungsgrades oder der Zykluszeit, wurde durch diese Weiterentwicklung stark verbessert. Gleichzeitig ist die genaue Druckvorhersage, aufgrund der wenigen verfügbaren Materialdaten von Elastomeren, häufig noch immer schwieriger.

Diskussion um Einflussfaktoren auf die Druckberechnung
Um die Qualität von Simulationsergebnissen kontinuierlich zu verbessern, engagiert sich die SIGMA gemeinsam mit Industriepartnern in einem Arbeitskreis, um den Ursachen für Abweichungen zwischen berechneten und gemessenen Werten auf den Grund zu gehen. Die bisher erzielten Ergebnisse werden auf der kommenden DKT- Internationale Kautschuk-Tagung präsentiert.

Der Fachbeitrag "Pressure Prediction in Elastomer Molds" von "Sigmasoft" Produktmanager Timo Gebauer will die unterschiedlichen Berechnungsmodelle und die idealen Randbedingungen zur Vorhersage des Druckbedarfs vorstellen. Auch der Einfluss des gewählten Modells und der getroffenen Annahmen auf die Druckergebnisse ist Thema des Vortrags.

Die vorgestellten Ergebnisse sollen Simulationsanwendern bei einer besseren Bewertung von gemessenen Werten und Streubreite der simulierten Druckkurven helfen. Zuhörer sollen außerdem einen Überblick über den aktuellen Entwicklungsstand der Prozesssimulation und die Fragestellungen erhalten, die weitere Entwicklungen antreiben.

Außerdem stehen die Sigma Ingenieure für weitere Gespräche auf der DKT 2015 zur Verfügung.

Weitere Informationen: www.sigmasoft.de

DKT 2015, Internationale Kautschuk-Tagung
29.06.-02.07.2015, Nürnberg, Halle 12, Stand 336

Weitere News im plasticker