03.09.2014

www.plasticker.de

SIGMA Engineering: International User Meeting 2014 in Potsdam - Automatische Optimierung im Spritzgießen im Fokus

20.-22. Oktober 2014, Potsdam

Vom 20. bis 22. Oktober 2014 treffen sich Sigmasoft Virtual Molding Anwender aus der ganzen Welt beim zweiten Sigmasoft International User Meeting in Potsdam. Das Treffen wird von der Sigma Engineering GmbH exklusiv für Sigmasoft Kunden organisiert und stellt den Rahmen, um die Sicht der Sigma auf die Zukunft der Spritzgießsimulation zu zeigen. Es ist dem Austausch von Erfahrungen und Anwendungsbeispielen zur Sigmasoft Virtual Molding Technologie gewidmet und dient als Forum, um kommende Entwicklungen in Richtung automatische Optimierung im Spritzgießen vorzustellen.

"Ein zentraler Wert der Sigma ist die technologiegetriebene Entwicklung. Wir haben vor langer Zeit verstanden, dass technische, wissenschaftliche Software, die einen so komplexen Prozess wie das Spritzgießen reproduzieren kann, kontinuierlich weiterentwickelt werden muss. Dementsprechend ist die Entwicklung der Bereich, in den wir am meisten investieren", erklärt Dr. Götz Hartmann, Geschäftsführer der Sigma.

Aufbauend auf der guten Resonanz der ersten Auflage, bei der sich im Jahr 2012 um die 100 Simulationsexperten trafen, sei Sigma stolz, zum zweiten Mal ein internationales Event auszurichten. "Unsere Anwender nutzen die Gelegenheit, wertvolle Erfahrungen zu teilen und voneinander zu lernen. Außerdem werden sie aus erster Hand von unseren Entwicklern erfahren, was sie in kommenden Releases erwartet. Und mit der wachsenden Internationalität unserer Technologie freuen wir uns darauf, neue Kunden aus allen fünf Kontinenten zu dieser englischsprachigen Konferenz zu begrüßen", ergänzt Dr. Hartmann.

Zum ersten Mal findet das Anwendertreffen parallel zum International Magma User Meeting statt. Magmasoft gilt als die führende Software für die Gießereiprozesssimulation und wird von der Magma Gießereitechnologie GmbH, dem Mutterkonzern der Sigma, produziert. Um die Entwicklungssynergien beider Softwarepakete hervorzuheben, ist ein gemeinsamer Plenarvortrag für Magmasoft und Sigmasoft Anwender angekündigt. Dieser hat als Schwerpunkt die Neuentwicklungen hinsichtlich statistischer Versuchsplanung (DOE) in der Prozesssimulation und automatischer Optimierung.

Die Anwender können sich über ihre Erfahrungen bei der Optimierung von neuen und bestehenden Prozessen mit Sigmasoft Virtual Molding austauschen. Die Technologie, die eine detaillierte Reproduktion des kompletten Spritzgießprozesses ermöglicht, gibt einen Einblick in die Phänomene, die Bauteilqualität und Prozesseffizienz beeinflussen. Anwender haben die Möglichkeit, voneinander zu profitieren, indem sie lernen wie die Technologie erfolgreich zur Produktivitätssteigerung und Kostenreduzierung realer Industrieanwendungen genutzt wurde. Darüber hinaus werden die Möglichkeiten, im Prozess eingebundenes, technisches Personal zu schulen und den Entscheidungsprozess zu unterstützen, hervorgehoben.

Im Programm sind verschiedene Workshops geplant, in denen die Anwender Erfahrungen aus erster Hand erhalten. Die Themen umfassen Elastomersimulation, Berechnung von im Spritzgießprozess entstehenden Bauteilspannungen und die Möglichkeiten von Sigmasoft Virtual Molding zur thermischen Prozesssimulation. Die Ingenieure der Sigma stellen außerdem Tipps und Tricks zur Verbesserung der Simulationsanwendung, zur Verkürzung der Berechnungszeit und zur verbesserten Ergebnisgenauigkeit vor.

"Diese Veranstaltung spiegelt auch die Kundenorientierung als unseren weiteren zentralen Wert wieder. Wir wollen hören, was unsere Kunden von der Software wollen und brauchen, und geben ihnen einen Rahmen, um sich dazu direkt mit unserem Entwicklungsteam auszutauschen. Auf diese Weise bleiben wir Technologieführer mit einer starken, verlässlichen und leicht bedienbaren Softwarelösung", erklärt Dr. Hartmann.

Weitere News im plasticker