31.03.2014

www.plasticker.de

SKZ: Fügeexperten trafen sich in Würzburg

Das Schweißen und Kleben von Kunststoffen ist für das SKZ seit über 50 Jahren ein wichtiges Standbein. Derzeit sind im Geschäftsbereich Fügen von Kunststoffen über 25 Mitarbeiter beschäftigt. In modernen Fügetechnika werden F&E-Themen bearbeitet und auch verschiedene Lehrgänge, Fachtagungen und Seminare angeboten.

Zum regelmäßig stattfindenden Expertenkreis "Fügen von Kunststoffen" trafen sich am 12. Februar 2014 rund 25 Industrievertreter am Kunststoff-Zentrum (SKZ) in Würzburg, um den derzeitigen Stand der Forschung und Entwicklung sowie aktuelle und geplante Vorhaben zu diskutieren. Das branchenübergreifende Treffen von Experten zu den Themen Schweißen und Kleben von Kunststoffen fand 2014 bereits zum achten Mal am SKZ statt.

Die SKZ-Mitarbeiter stellten die aktuellen Schwerpunkte anhand informativer Präsentationen ausführlich vor. Unter Moderation des Geschäftsfeldleiters Dr. Benjamin Baudrit wurden aktuelle Themen aus dem Rohrbereich, wie z.B. die Wulstentfernung bei Stumpfschweißungen, ebenso zur Sprache gebracht wie fortschrittliche Oberflächenbehandlungsmethoden im Bereich Klebtechnik und innovative Entwicklungen im Bereich der zerstörungsfreien Prüfung mittels aktiver und passiver Thermografie. Weitere Diskussionsschwerpunkte bildeten das Schweißen von Fensterprofilen mittels IR, die Schweißeignung von Biofolien, das Fügen von naturfaserverstärkten Kunststoffen und Fluorkunststoffe sowie die Forschung an Serienschweißlösungen.

Durch das regelmäßige Treffen namhafter Fügeexperten mit den Mitarbeitern des SKZ soll sichergestellt werden, dass die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten ständig an die industriellen Bedürfnisse angepasst werden. Das SKZ will so jederzeit als kompetenter und praxisnaher Partner im Bereich Fügen von Kunststoffen den interessierten Unternehmen zur Verfügung stehen können. Der nächste Expertenkreis findet voraussichtlich im Frühjahr 2015 wieder am SKZ in Würzburg statt.

Weitere News im plasticker