16.08.2013

www.plasticker.de

SKZ: Fachtagung "Barriere-Verbundfolien"

11.-12. September 2013, Würzburg

Im Lexika wird "Barriere" mit Schranke oder Sperre definiert. Solche Barrieren schützen - als Kunststoff-Folien z.B. für Verpackungen eingesetzt - viele unserer Lebensmittel.

Barrierefolien sind Verbundfolien mit Sperrschichteigenschaft: Die Barriere soll die Sauerstoffdurchlässigkeit einschränken und so die Haltbarkeit frischer Lebensmittel verlängern. Zunehmend werden sogenannte Schutzgaspackungen in diesem Bereich eingesetzt; die Barriere vermindert in diesem Fall den Austritt von Stickstoff und Kohlendioxid. Die Wasserdurchlässigkeit wird bereits durch die Siegelschicht gehemmt.

Welche Barrierefolien aus welchen Kunststoffen zum Einsatz kommen, ist von zahlreichen Faktoren abhängig, z.B. von den Verarbeitungsbedingungen, dem zu verpackenden Produkt, der gewünschten Folienstärke und der Bedruckbarkeit. Die Leistungsstärke von Barrierefolien nimmt ständig zu. Ziel dabei ist, mehr Sicherheit für das Füllgut bei Ausschöpfung aller Möglichkeiten zur Kostensenkung zu erreichen.

Darum geht es unter anderem auch auf der Fachtagung "Barriere-Verbundfolien" des Kunststoff-Zentrums SKZ in Zusammenarbeit mit Innoform Coaching (Hasbergen). Dipl.-Ing. Karsten Schröder als Tagungsleiter und sein Expertenteam wollen Antworten geben auf Fragen zur Optimierung von Barrieresystemen, ihren Verwendungsbereichen, der Simulation und Berechenbarkeit von Barrieren sowie von Prüf- und Messverfahren. Einführende Vorträge befassen sich mit der Herstellung, Handhabung und Anwendung von Barrierefolien und ihrer Nachhaltigkeit. Auch das Thema "Papier und Berriere" soll behandelt werden. Die Fachtagung will darüber hinaus zumindest am Rande auch auf andere von Barrierefolien erfasste Produktbereiche eingehen, z.B. auf Hightech-Anwendungen. Dazu zählen pharmazeutische Präparate und Produkte der Medizin.

Die Veranstaltung richtet sich an Fachleute und Entscheidungsträger aus den Bereichen Verpackungstechnik, Produktion, Einkauf, Vertrieb und Entwicklung. Eine kulinarische Weinprobe im Weinkeller der Würzburger Residenz beschließt den ersten Veranstaltungstag.

Weitere Informationen: www.skz.de/1712, www.innoform-coaching.de

Weitere News im plasticker