14.01.2011

www.plasticker.de

SKZ: Fachtagung - "Biopolymere in Folienanwendungen"

30.-31. März 2011, Festung Marienberg, Würzburg

Noch mehr "Bio": Folienanwendungen

"Bio" ist ein Wortbestandteil mit der Bedeutung "Leben". Biopolymere sind einerseits natürlich vorkommende Makromoleküle - z.B. Nucleinsäuren - und damit Bestandteile sämtlicher Lebewesen. Zum anderen sind Biopolymere synthetisierte, zumeist biotechnisch gewonnene Kunststoffe, die für vorwiegend industrielle Produktzwecke genutzt werden.

Eine zum dritten Male angebotene Fachtagung des Kunststoff-Zentrums Würzburg (SKZ) in Zusammenarbeit mit Innoform Coaching GbR/Hasbergen behandelt eine solche Produktgruppe: Folienanwendungen. Hierfür werden Bio-Rohkunststoffe und deren Modifizierungen eingesetzt, z.B. solche auf der Grundlage von Milchsäuren, Cellulose oder Proteinen. Renommierte Fachleute aus den relevanten Industrien stellen Bereiche vor, in denen diese Biopolymere Verwendung finden, z.B. in Lebensmittelverpackungen, Laminaten, Schrumpffolien für Getränke, Papieranwendungen und im Haushalt.

Nicht zuletzt werden auch Fragen nach jüngsten und möglichen Entwicklungen, der Verarbeitung und von Nachhaltigkeitsstrategien besprochen. Besonders das Thema Nachhaltigkeit ist ein durchgehender Schwerpunkt in Referaten; Stichworte: nachhaltiger Konsum, Ressourcenschonung und Recycling von Produktionsabfällen. Berichte über Forschungsergebnisse und Erfahrungen mit Biokunststoffen runden das vielseitige, interessante Programm ab.

In den Vortragspausen und bei einer kulinarischen Weinprobe im Weinkeller der Würzburger Residenz am Abend des ersten Veranstaltungstages bietet sich nach Veranstalterangaben den Teilnehmern - Experten der Biofolienszene - die Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen und zu pflegen und Produktideen auszutauschen.

Teilnahmepreis: 990,00 EUR zzgl. ges. MwSt.

Ansprechpartner im SKZ:
Dipl.-Ing. Karlheinz Baumgärtel
Tel. 0931 4104-123
k.baumgaertel@skz.de

Weitere Informationen: www.skz.de