23.03.2011

www.plasticker.de

SKZ: Fachtagung - "Bitte partikelfrei! Technische Sauberkeit in der Kunststoff-Fertigung"

25. Mai 2011, Festung Marienberg, Würzburg

Zwang zur Sauberkeit - auch in der Kunststoff-Fertigung

Kunden müssen oft hohe Anforderungen an die Qualität der von ihnen benötigten Produkte stellen. In vielen Fällen spielt dabei die Sauberkeit im Rahmen der Fertigungsprozesse eine wichtige Rolle. Dies gilt auch für entsprechende Betriebe der Kunststoff-Industrie. So sind z.B. hygienische und toxikologische Anforderungen für verschiedene Bereiche der Halbleiter, der Nahrungsmittel- und Pharmaindustrie unbedingt einzuhalten. Das bedeutet Kunststoffmaterialien von höchster Reinheit.

Eine Fachtagung des Kunststoff-Zentrums Würzburg (SKZ) befasst sich angesichts der zunehmenden Bedeutung technischer Sauberkeitsstandards bei der Produktion mit diesem Thema. Unter der Leitung von Dipl.-Ing. Georg Schwalme, Fachmann mit langjähriger Praxiserfahrung und Renommee in der Kunststoff-Forschung und -Entwicklung, berichten anerkannte Referenten aus Wirtschaft und Wissenschaft über Anforderungen aus den Märkten, ihre Umsetzung durch Sauberfertigung mittels moderner Werkzeugtechnik und Montagepraxis sowie Möglichkeiten einer Messung der Bauteilsauberkeit.

Hierzu ein Beispiel: Schon die kleinste Verunreinigung von in Kunststoffrohren transportiertem Reinstwasser führt in der Chipfertigung zu erheblichen Ausfallquoten. Partikelgrößen von 0,1 Mikrometer wirken sich bereits kritisch aus. Technische Sauberkeit in der Kunststoff-Fertigung ist insofern ein bedeutendes Qualitätsmerkmal einerseits als auch maßgeblicher Faktor bei der Vermeidung von Ausschussraten andererseits. Wegen der wirtschaftlichen Bedeutung des Themas ist die Veranstaltung aus SKZ-Sicht für Fach- und Führungskräfte der relevanten Industriebranchen ein Muss!

Teilnahmepreis: 780,00 EUR zzgl. ges. MwSt.

Ansprechpartner im SKZ:
Dipl.-Ing. Karlheinz Baumgärtel
Tel. 0931 4104-123
k.baumgaertel@skz.de

Weitere Informationen: www.skz.de