07.02.2011

www.plasticker.de

SKZ: Fachtagung - "Innovative zerstörungsfreie Prüfverfahren (ZfP) für moderne Kunststoffe"

6.-7. April 2011, Festung Marienberg, Würzburg

Wer mit Schweißen zu tun hat, weiß: Wichtig sind dabei Komponenten wie Prüfung der Schweißtemperatur, Überwachung der Schweißarbeiten, visuelle Schweißnahtkontrolle. Ein einfaches Beispiel für die Bedeutung von Prüfmechanismen.

Wesentlich "komplizierter" soll es auf einer Fachtagung des Kunststoff-Zentrums Würzburg (SKZ) werden, die sich mit hochkarätigen, zerstörungsfreien Prüfverfahren für Kunststoffmaterialien und Bauteilen aus Kunststoffen befasst.

Die Anwendungsbreite moderner Kunststoffe beschränkt sich nicht mehr nur auf traditionelle Bereiche. Kunststoffe sind inzwischen auch aus der Medizintechnik, der Luft- und Raumfahrt und der Automobilbranche nicht mehr wegzudenken. Bei ihnen spielt das Thema "Sicherheit" eine dominierende Rolle, denkt man an mögliche Folgen auftretender Schäden. Prüfen - nicht nur des fertigen Produktes - ist da ein MUSS.

Die Fachtagung behandelt daher zunächst Verfahren der Materialanalyse und -charakterisierung mit Methoden der Computertomographie, Röntgenstreuung und Terahertz Spektroskopie. Fragestellung: Wie ist die Qualität des Ausgangsmaterials? Der nächste Programmteil gehört verschiedenen Methoden der Messtechnik, wobei Anwendungsbeispiele und die produktionsbegleitende Messung viel Praxis in die Tagung einbringen. Im letzten Teil geht es um die Bauteilprüfung, um eine Kontrolle des Endprodukts, die mit möglichst hundertprozentiger Gewissheit Fehler entdeckt oder ausschließt. Wer die Bezeichnungen diesbezüglicher Verfahren vernimmt - z.B. Thermografie oder Speckle-Interferometrie - weiß spätestens dann: Bei dieser Fachtagung sind als Teilnehmer vor allem Entwickler von anwendungsspezifischen Prüftechniken und industrielle Nutzer gefragt.

Aber hier schließt sich auch der Kreis zum eingangs erwähnten Thema "Schweißen": Auch die Prüfung einer Kunststoffschweißnaht ist eines der Stichworte. Diskussion und Gespräche mit den Referenten, Veranstaltern und untereinander runden diese Veranstaltung ab.

Teilnahmepreis: 990,00 EUR zzgl. ges. MwSt.

Ansprechpartner im SKZ:
Dipl.-Ing. Norbert Schlör
Tel. 0931 4104-136
n.schloer@skz.de

Weitere Informationen: www.skz.de