10.08.2010

www.plasticker.de

SKZ: Fachtagung - "Nachhaltigkeit in der Kunststoffindustrie"

29. bis 30. September 2010, Festung Marienberg, Würzburg

Kunststoffe als jüngstes Kind in der Geschichte der Werkstoffe haben den Entwicklungsstand unserer heutigen Zivilisation maßgeblich geprägt. Die breite Anwendungspalette ihrer Produkte und deren Markterfolg belegen diese Behauptung.

Von der Umweltdiskussion bleiben auch Kunststoffe nicht verschont. Fragen nach dem Energie- und Rohstoffverbrauch, der Entsorgung und Wiederverwertung verlangen Antworten. Gefordert werden umweltverträgliche Stoffe und Produkte; "Nachhaltigkeit" ist die Zielsetzung, wie sie der Umweltgipfel der Vereinten Nationen 1992 in Rio de Janeiro formulierte.

Diesem an zunehmender Bedeutung gewinnenden Leitbild widmet sich eine Fachtagung des Süddeutschen Kunststoff-Zentrums, die die ökologische Nachhaltigkeit in der Kunststoffindustrie untersucht. Erstmalig werden dabei die Kriterien der Nachhaltigkeit aus dem Blickwinkel der Rohstoffhersteller, der Verarbeiter und Entsorger von Kunststoffen und deren Produkten in einer Gesamtschau betrachtet. Unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Endres/Fachhochschule Hannover tragen namhafte Referenten die zu diesem Themenkomplex verfügbaren Informationen zusammen.

So werden häufig anzutreffende Vorurteile gegenüber Kunststoffen den tatsächlichen Erkenntnissen, z.B. anhand von Ökobilanzen, gegenüber gestellt. Biopolymeren gilt bei der Feststellung "Kunststoffe sind nachhaltig" besondere Aufmerksamkeit. Bewertet werden Kunststoffprodukte wie Verpackungen, Folien, Papierbeschichtungen und weitere Produkte in interessanten Anwendungen. Bei der Frage, wie die Kunststoffverarbeitung noch nachhaltiger werden kann, geht es vor allem um das Energiesparen. Schließlich behandeln Vorträge zum Bereich Entsorgung verschiedene Recyclingverfahren, Nutzen durch "intelligente Entsorgung" und Anforderungen an Rezyklate.

Eine herausragende Veranstaltung für Fachleute der angesprochenen Branchen und der Entsorgungsindustrie, aber auch für Kommunen, Wissenschaft und Forschung.

Den Schluss des ersten Veranstaltungstages bildet ein gemütlicher Abend - Gelegenheit für die Teilnehmer zu Gesprächen mit dem Veranstalter und den Referenten sowie zur Knüpfung und Pflege von Kontakten.

Teilnahmepreis: 960,00 EUR zzgl. ges. MwSt.

Ansprechpartner im SKZ:
Dipl.-Ing. Karlheinz Baumgärtel
Tel. 0931 4104-123
k.baumgaertel@skz.de