11.12.2012

www.plasticker.de

SKZ: Fachtagung beleuchtet "Silikonelastomere"

13.-14. März 2013, Festung Marienberg, Würzburg

Silikonelastomere ist die Bezeichnung für eine Gruppe synthetischer Polymere, die hauptsächlich aus Silicium und Sauerstoffatomen bestehen. Silikonelastomere können als Mischungen speziell zugeschnitten oder je nach Produkterfordernis maßgeschneidert werden.

Anspruchsvolle Einsatzbereiche von Silikonelastomeren belegen ihre Bedeutung: Automobilbau (z.B. Membranen, Kraftstoffanschlüsse und Dichtungen), Elektronik (z.B. Isolierschläuche, Kabel, Drucker), Medizin (z.B. Schutzausrüstung und -masken), Lebensmittelzubereitung, Baby- und Kleinkindpflege.

Mit diesem außergewöhnlichen und innovativen Werkstoff befasst sich eine Tagung des Kunststoff-Zentrums SKZ (Würzburg) am 13. und 14. März 2013. Unter der Leitung von Dr. Udo Wachtler, Wacker Chemie, Burghausen, sprechen renommierte Experten aus Deutschland und Österreich unter anderem über Innovationen und Trends in der Silikonverarbeitung, Maschinentechnik und Werkzeugkonzepte, neue Anwendungen für Silikonelastomere und Oberflächengestaltung der Produkte. Praxisbeispiele ergänzen die theoretischen Informationen und sollen zur Diskussion mit den Referenten und zum Erfahrungsaustausch der Teilnehmer untereinander beitragen.

Zur Teilnahme eingeladen sind vor allem Entwickler, Entscheider, Verarbeiter und Anwender im Rahmen der gesamten Wertschöpfungskette.

Teilnahmepreis: 1.080,00 EUR zzgl. ges. MwSt.

Ansprechpartner im SKZ:
Dipl.-Ing. Karlheinz Baumgärtel
Tel. +49 931 4104-123
k.baumgaertel@skz.de