13/02/2012

www.plasticker.de

SKZ: Farrel Continuous Mixer vervollständigt Compoundierausstattung

Das Kunststoff-Zentrum SKZ und Farrel vereinbaren eine Kooperation im Bereich der Herstellung technischer Compounds mit Hilfe des Farrel Continuous Mixers. Zu diesem Zweck wird im Technikum des SKZ in Würzburg ein Continuous Mixer CP125 installiert. Mit diesem sollen neue Prozesse entwickelt und die Potenziale dieser Maschinentechnik für neue, herausfordernde Fragestellungen untersucht werden, teilt das SKZ mit.

Der Continuous Mixer gilt als ein etabliertes Maschinenkonzept, das den Angaben zufolge besondere Stärken bei der Herstellung Polyolefin basierter Compounds und Masterbatches aufweist. Die Maschine ist demnach ausgelegt für die Verarbeitung von anspruchsvollen Compounds, die z.B. hohe Anteile mineralischer Füllstoffe, Additive, Pigmente beinhalten, wie auch für die Verarbeitung von Compounds, die gleichzeitig eine hohe Mischintensität und niedrige Temperaturbelastung benötigen.

Compoundierausstattung vervollständigt
Durch diese Erweiterung soll die Stellung des SKZ im Bereich der Compoundierung weiter ausgebaut werden. Prof. Dr. Martin Bastian, Leiter des SKZ, und Dr. Peter Heidemeyer, Leiter der Forschung und Entwicklung am SKZ, freuen sich, dass nun nahezu alle Compoundierkonzepte an einem Ort verfügbar sind und stehen interessierten Industrieunternehmen für Versuche und Entwicklungen zur Verfügung stehen.