01.08.2011

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

SKZ: Geokunststoffe für Geotechnik und Umweltschutz

Dieses Jahr feiert das SKZ (Würzburg; www.skz.de) unter der Leitung von Prof. Dr. Martin Bastian sein 50. Jubiläum. Im Laufe der fünf Jahrzehnte war der Name des SKZ auch eng mit vielen Entwicklungen auf dem Geokunststoffsektor verbunden. So wurde beispielsweise die deutsche Entwicklung der PE-HD-Dichtungsbahn zur maßgeblichen Dichtungskomponente im Deponiebau von Anfang an durch das Würzburger Institut begleitet.

Heute ist das SKZ ein anerkanntes unabhängiges akkreditiertes Prüfinstitut in diesem Segment. Um alle auf dem Markt befindlichen Produkte perfekt prüfen zu können, verfügt das SKZ dazu über die modernsten am Markt befindlichen hydraulischen Spannklemmen, die bis zu einer Zugkraft von 300 kN Spannkräfte von 1.000 kN aufbringen können, heißt es aus Würzburg. Es existieren umfangreiche Zertifizierungs- und Zulassungsverfahren für Geokunststoffe, die für fast jede Anwendung den Anforderungen der europäischen Bauproduktenrichtlinie und demnächst der Bauproduktenverordnung entsprechen müssen. Diese Forderung wird durch die Anbringung eines auf europäisch harmonisierten Normen basierenden CE-Zeichens entsprochen. Das SKZ ist hierfür eine von der Europäischen Kommission für alle Geokunststoffe anerkannte Zertifizierungs- und Inspektionsstelle, die dieser Aufgabe weltweit nachkommt und dabei auf allen sechs Kontinenten Zertifizierungen von Geokunststoffen durchführt.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...