16.06.2015

www.plasticker.de

SKZ: Innovative Ideen mit Forschungspartnern umsetzen und von Fördermitteln profitieren

Die Entwicklung neuer Technologien ist meist risikobehaftet. Um dennoch neuen Ansätzen und Ideen eine Chance zu geben, wird deren Entwicklung in marktfähige Produkte staatlich unterstützt. Im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM) erhalten Unternehmen beträchtliche Zuschüsse für die Entwicklung neuer Produkte und Verfahren. Zudem erhalten die Forschungspartner bei ZIM eine eigenständige Förderung. Die Zusammenarbeit mit einem Entwicklungspartner wie dem SKZ kann somit für ein Unternehmen kostenneutral sein.

Mit ZIM sollen die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit der kleinen und mittelständischen Unternehmen nachhaltig unterstützt werden. ZIM hat bis dato rund 28.000 Vorhaben mit 3,8 Mrd. Euro bewilligten Fördermitteln unterstützt. Die aktuelle Novelle der Förderrichtlinien soll weitere Verbesserungen mit sich bringen. Künftig können demnach auch Unternehmen mit bis zu 500 Mitarbeitern von der Förderung profitieren. Zudem seien die förderfähigen Kosten sowie Bonuszuschläge für Auslandskooperationen merklich erhöht worden.

Neue Anträge können ab sofort gestellt werden. Im besonderen Fokus des SKZ als Entwicklungspartner stehen hierbei Themen, welche bei Kunststoffen eine beschleunigte Lebensdauervorhersage oder Qualitätssicherung während der Produktion, zerstörungsfreie Prüfungen an Kunststoffprodukten oder eine ressourcenschonende Verarbeitung ermöglichen. Das SKZ informiert über Fördermöglichkeiten und steht als als Entwicklungspartner zur Verfügung.

Weitere News im plasticker