17.09.2013

www.plasticker.de

SKZ: Neue Ide-Extrusionsnachfolge auf der K 2013

Die Bernhard Ide GmbH & Co. KG entwickelte für das SKZ eine komplette Nachfolgeeinrichtung für den erst kürzlich in Betrieb genommenen gegenläufigen, konischen Doppelschneckenextruder CE3 der Hans Weber Maschinenfabrik GmbH, bestehend aus Kalibrier-, Abzugs- und Sägeeinheit.

Die Nachfolge ist speziell auf die Anforderungen einer Forschungseinrichtung abgestimmt. So ist die Kalibriereinheit ME 10/6.1 mit zwei frequenzgeregelten Flüssigkeitsring-Vakuumpumpen ausgestattet und hat eine Kalibrieraufnahme von 400 x 1450 mm. Das nachfolgende Zwischengestell ermöglicht sowohl eine Aufnahme von längeren Kalibriertanks als auch eine Kühlung des Profils durch Luft. Die Abzugseinheit ME 30/6.1 weist eine Kontaktfläche von ca. 500 mm mit einer Abzugskraft von max. 1.200 N auf, wobei Abzugsgeschwindigkeiten von 0,1 bis 10 m/min realisiert werden können. Die Unterflur-Ablängeinheit ME 50/6.1 ist mit einer Spanabsaugung für ein sauberes Arbeiten ausgestattet.

Interessierte können die Nachfolgeeinrichtung auf der K 2013 auf dem Messestand der Firma Ide in Halle 16, Stand F43 besichtigen. Nach der Messe steht die Nachfolgeeinrichtung zusammen mit einem neuen Laborwerkzeug zur Extrusion von Kastenprofilen mit den Abmaßen 40 x 40 mm² für Wandstärken zwischen 2 und 4 mm im Verarbeitungstechnikum des SKZ für Forschungszwecke und Kundenversuche zur Verfügung.

Ansprechpartner:
SKZ - Das Kunststoff-Zentrum
Dipl.-Ing. Christina Hirt
Tel. +49 (0) 931 4104-530
c.hirt@skz.de

Weitere Informationen: www.skz.de, www.ide-extrusion.de

K 2013, 16.-23.10.2013, Düsseldorf,
Halle 16, Stand F43 - Ide
Halle 14, Stand B68 - SKZ

Weitere News im plasticker