24.05.2012

www.plasticker.de

SKZ: Neues Training Center in China mit moderner Technik ausgestattet

Das neue SKZ Training Center nimmt dank großzügiger Unterstützung aus der Kunststoff-Industrie konkrete Formen an.

Das Kunststoff-Zentrum SKZ ist schon seit einigen Jahren im chinesischen Marktes aktiv im Bereich der Aus- und Weiterbildung. Um sich in diesem Markt nachhaltig zu etablieren, hat sich das SKZ entschieden, in China ein Training Center mit entsprechend eingerichteten Technika zu eröffnen, so dass zukünftig Praxislehrgänge u.a. zum Thema Spritzgießen und Schweißen als offene Kurse angeboten werden können.

Auf der diesjährigen Chinaplas in Shanghai unterzeichnete Geschäftsführer Harald Huberth Kooperationsvereinbarungen mit Stephan Greif, Vice President Demag China und auch mit Prof. Helmar Franz, Executive Director Zhafir Plastics Machinery. Beide Unternehmen stellen dem SKZ für das neue Spritzgieß-Technikum je eine moderne Spritzgießmaschine aus ihrem Haus bereit.

Eine weitere Zusage gibt es von Wittmann Battenfeld für eine dritte Spritzgießmaschine plus dazugehörigen Peripheriegeräten. GWK und HB-Therm unterstützen das SKZ mit Temperiergeräten.

Die hochwertige Ausstattung des Spritzgieß-Technikums wird als Grundlage bezeichnet für eine Ausbildung mit sehr hohem Praxisanteil und auf modernem Niveau. Die Lehrgänge sind demnach zugeschnitten auf Facharbeiter, Techniker und Ingenieure, die in China mit praktischen und leitenden Aufgaben in der Industrie betraut sind.

Das SKZ Training Center befindet sich in der Startup Factory in der Stadt Kunshan, Provinz Jiangsu, liegt also ca. 40 Kilometer westlich von Shanghai. Das Training Center will vielen der im Großraum Shanghai angesiedelten Unternehmen aus der Kunststoff-Branche beste Voraussetzungen bieten, Fachkräfte nach deutschen Standards ausbilden zu lassen.