06.12.2010

www.plasticker.de

SKZ: Starke Forschungspartnerschaft mit Schweißmaschinenhersteller WIDOS

Die Zusammenarbeit zwischen dem Süddeutschen Kunststoff-Zentrum (SKZ), Würzburg, und dem Schweißmaschinenhersteller WIDOS GmbH, Ditzingen, im Bereich der Forschung und Entwicklung wurde in den letzten Jahren stetig intensiviert und trug bereits erste Früchte. So konnten die beiden engagierten Kooperationspartner auf der vergangenen K 2010 in Düsseldorf ein Konzept und die zugehörige Maschinentechnik zur reproduzierbaren Prüfung von mittels Heizwendel- (HM) und Heizelementmuffenschweißen (HD) gefügten Kunststoffrohren präsentieren. Der sogenannte maschinelle Torsions- (TSV) und der maschinelle Linearscherversuch (LSV) wurden in einem FuE-Projekt von 2007 bis 2009 im Rahmen des Förderprogramms "Pro-Inno II" über die Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigung "Otto von Guericke" e. V. (AiF) entwickelt. TSV und LSV stellen - insbesondere in Kombination - eine sehr gute Möglichkeit zur Analyse von HM und HD-Schweißverbindungen dar. Derzeit wird beim Deutschen Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e.V. (DVS) die Umsetzung dieser Erkenntnisse in den betreffenden Richtlinien diskutiert.

Die gute Zusammenarbeit zwischen SKZ und WIDOS soll auch in Zukunft fortgesetzt werden. Aktuell wird beispielsweise eine Heizelementstumpfschweißanlage zur Untersuchung der Schweißbarkeit gleichartiger Kunststoffe stark unterschiedlicher rheologischer Eigenschaften entwickelt.

Kontakt:
Dipl.-Ing. (FH) Stefan Kleinschnitz
s.kleinschnitz@skz.de
Tel. 0931/4104-780