03/07/2014

www.plasticker.de

SKZ: Vor Ort in Erfurt - "Innovation und Technologietransfer von der Entwicklung bis zur Anwendung realisieren"

Das Kunststoff-Zentrum SKZ präsentiert in regionalen Veranstaltungen, wie Innovation und Technologietransfer von der Entwicklung bis zur Anwendung realisiert werden können.

Den Auftakt bildet am 10. Juli 2014 die Veranstaltung in Erfurt bei der CircleSmartCard GmbH. Dies versteht sich als die ideale Plattform für Information und Kooperation und stellt neben zwei konkreten Beispielen von umgesetzten Innovationen auch die Möglichkeiten der Förderung vor, z.B. durch die Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF) oder das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM).

Die Produktion der Gegenwart ist weit entfernt von "Industrie 4.0". Noch stehen Maschinen in der Regel isoliert in der Halle, sind nicht vernetzt und geben ihre Daten nicht weiter. Von der Maschinendatenerfassung über Big Data zum optimierten Prozess zeigt einfache Wege auf, wie man diesen Rückstand schnell und zuverlässig aufholen kann, ohne neu zu automatisieren. Thomas Froese, Geschäftsführer der atlan-tec Systems GmbH, verdeutlicht im Rahmen der Veranstaltung, wie Daten mit kostengünstigen Mitteln gesammelt, verdichtet, analysiert und zu Modellen verrechnet werden, die den Prozess dann erheblich effizienter gestalten und optimieren können.

Thoralf Krause, Leiter des SKZ in Halle, stellt Innovationen aus dem Bereich Hybrider Leichtbau vor. Dieser steht für die intelligente Verknüpfung unterschiedlicher Material- und Methodenwelten mit dem Ziel, Energie und Ressourcen zu sparen. Die Relevanz hybrider Werkstoffe und Leichtbauteile in der industriellen Fertigung ist in den letzten Jahren stark gestiegen und neue Anwendungsfelder werden stetig erschlossen. Erfolgsfaktor für den Einsatz neuer Leichtbauwerkstoffe ist dabei die konsequente Orientierung auf die intelligente Komposition von Materialeigenschaften, dem Design, der Konstruktion, Produktion bis hin zur Fügetechnik und damit einhergehend auch der Entwicklung neuer Ausbildungskonzepte.

Ansprechpartner:
SKZ - Das Kunststoff-Zentrum
Thomas Kemmerzehl
t.kemmerzehl@skz.de
Tel. 0931 / 4104-550

Weitere News im plasticker