19.12.2014

www.plasticker.de

SKZ: Zweiter Kurs "Industriemeister/in Kunststoff und Kautschuk"

Der SKZ mit Sitz in Horb am Neckar bietet ab dem 2. März 2015 zusammen mit der IHK bereits den zweiten, berufsbegleitenden Vorbereitungslehrgang zum Industriemeister/in Kunststoff und Kautschuk an.

Die Industriebetriebe begrüßen laut SKZ die berufsbegleitende Ausbildung, da die Mitarbeiter nicht komplett ausfallen und die Stellen vorübergehend anders besetzt werden müssen. Eine Vollzeitmaßnahme stellt demnach für die Betriebe und den Lehrgangsteilnehmer oft einen hohen Aufwand dar, da diese für einen längeren Zeitraum nicht zur Verfügung stehen. Es bleibt in jedem Falle auch für die Kursteilnehmer der bestehende Arbeitsplatz erhalten.

Weiterhin besteht auch die Möglichkeit für langjährige Facharbeiter, die bereits familiär eingebunden sind, sich ohne großes finanzielles Risiko und der zeitlichen Trennung von der Familie beruflich weiter zu bilden. Dies macht der SKZ Standort Horb für den Bereich Kunststoff möglich.

Industriemeister sind als technische Führungskräfte für das mittlere Management ein wesentlicher Bestandteil in der Organisationsstruktur von Industrieunternehmen mit einem weiten Spektrum an Einsatzmöglichkeiten. Sie nehmen eine Mittlerfunktion zwischen kaufmännischer Verwaltung und Produktion sowie zwischen Betriebsleitern und Mitarbeitern ein. Innerhalb ihres Verantwortungsbereichs sind sie dafür zuständig, dass die gesetzten Produktionsziele nach Menge, Qualität, Termin und Wirtschaftlichkeit erfüllt werden können. Erfahrene Trainer und Dozenten aus Wirtschaft und Industrie stehen dabei eine kompetente Wissensvermittlung. Im neuen Bildungs- und Technologie Zentrum des SKZ in Horb stehen moderne Kunststoffverarbeitungsmaschinen und Prüfgeräte zur Verfügung.

Zur Zielgruppe zählen beispielsweise Kunststoff Formgeber, Verfahrensmechaniker, langjährige Einrichter usw.

Weitere Informationen:
SKZ Horb
Thomas Fischer
Tel. +49 7451 62457-16
T.Fischer@skz.de

Weitere News im plasticker