04.08.2014

www.plasticker.de

SO.F.TER Group: Neuer TPE für den Trinkwasserbereich

Die SO.F.TER. GROUP, nach eigenen Angaben einer der größten unabhängigen Compoundeure weltweit mit Firmensitz in Forlì, Italien, hat einen neuen Thermoplastischen Elastomer (TPE) für die Verarbeitung in der Extrusion vorgestellt, welcher gemäß der britischen Norm WRAS BS 6920 (Water Regulations Advisory Scheme) für den Einsatz im Trinkwasserbereich geeignet und zugelassen ist.

Die neue weichmacherfreie Verbindung Laprene 830.556 ist, so der Hersteller, durch ihre hohe Transparenz und hervorragende Flexibilität gekennzeichnet. Ihre glatte, rutschige Oberfläche sorgt für günstige Strömungsbedingungen für Schmutz und Verunreinigungen, die in Rohren vorhanden sein können. Dank ihrer speziellen Rezeptur bietet Laprene 830.556 einen hervorragenden antibakteriellen Schutz, der das Wachstum von Biofilmen und Bakterien hemmt.

Der ebenfalls für die Verarbeitung im Spritzguss verfügbare Laprene 830.556 hat den Angaben zufolge die strengen Prüfungen der britischen Norm WRAS (BS 6920) bestanden und kann demnach für die Herstellung von flexiblen Schläuchen für Spülmaschinen oder Wasserspender verwendet werden oder für den Einsatz in Wasserhähnen und im Sanitärbereich.

Laprene 830.556 ist zudem für die Haftung auf Polypropylene (PP) ausgelegt.

Weitere News im plasticker