14.10.2010

www.plasticker.de

S+S: Fremdstoffdetektoren und -Separatoren für Produktion und Recycling

Auf der K 2010 stellt die S+S Separation and Sorting Technology GmbH Separations- und Sortierlösungen für den gesamten Lebenszyklus von Kunststoffen vor. Präsentiert werden Metall-Detektoren und -Separatoren sowie Magnetsysteme für alle Produktionsstufen und Förderarten in der Kunststoffverarbeitung sowie Fremdstoffseparatoren für das Kunststoff-Recycling. Mit dem Schwerpunktthema "All about PET" zielt S+S auf PET-Verarbeitung und -Recycling. Alle ausgestellten Geräte sind nach S+S-Angaben ausgefeilte Lösungen, die aus einer 30-jährigen Erfahrung resultieren.

Sichere Prozesse in der PET-Verarbeitung
und in der Herstellung von Caps and Closures
Auf der K 2010 präsentiert S+S Lösungen, die Hochleistungs-Spritzgießformen für Preforms oder Caps and Closures vor Metallverunreinigungen schützen sollen, um somit die Wirtschaftlichkeit des gesamten Herstellungsprozesses zu steigern. S+S präsentiert in diesem Bereich zwei Geräteneuheiten:

Mit dem Protector-XHT sei es gelungen, einen Metall-Separator in Hochtemperaturausführung für eine Verarbeitungstemperatur von max. 200 ºC zu entwickeln, heißt es weiter. Das Gerät wird direkt am Einzug der Spritzgießmaschine bzw. nach dem Trockner eingebaut und untersucht somit am Last Chance Control Point alle zugeführten Materialien.

Hochleistungswerkzeuge, z.B. für Flaschenverschlüsse mit bis zu 96 Kavitäten (Formnestern) und mehr, benötigen zum Schutz der empfindlichen Heißkanalsysteme Metall-Separatoren mit hoher Tastempfindlichkeit. S+S hat für diesen Einsatz den Protector-HR entwickelt.

S+S Sortieraggregate werden beim PET-Recycling zur Fremdstoffabscheidung eingesetzt, um PET-Flakes zu sortieren, damit die hierdurch erzielbare Produktqualität den weiteren Einsatz des Recyclates im Lebensmittelbereich möglich machen kann.






Weitere Informationen: www.sesotec.com

K 2010, 27.10.-3.11.2010, Düsseldorf, Halle 10, Stand E60