24.08.2012

www.plasticker.de

Sabic: Mahindra & Mahindra entwickelt den ersten Kunststoffkotflügel Indiens

Sabic hat bekannt gegeben, dass der indische Automobilhersteller Mahindra & Mahindra für seinen neuen Geländewagen XUV500 den ersten Kunststoffkotflügel im Subkontinent entwickelt hat. Gemeinsam mit seinem Zulieferer Plastic Omnium war es demzufolge das Ziel von Mahindra & Mahindra, den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen des SUV durch Gewichtsreduktion zu senken. Durch den Ersatz von Stahl durch Noryl GTX* im Kotflügel wird der XUV500 laut Sabic zu einem der leichtesten SUV's seiner Klasse. Neben dem Ziel das Gewicht des Fahrzeugs deutlich zu senken, spielten demnach auch weitere Vorteile eine entscheidende Rolle bei der Entscheidung für einen spritzgegossenen Kunststoffkotflügel. Zum einen konnte das Design des Kotflügels so gestaltet werden, dass die Prozesse bei der Kotflügelherstellung sowie bei der Fahrzeugproduktion im Vergleich zur Metallvariante optimiert wurden. Zum anderen spare der Kunststoffkotflügel durch seine Elastizität Reparaturkosten bei kleineren Zusammenstößen.

Der Geschäftsbereich Innovative Plastic von Sabic verweist auf seine langjährige und breite Erfahrung beim Design von Kunststoffkotflügeln, auf die Mahindra & Mahindra bei diesem Projekt zurückgreifen konnte. Neben den reinen Produkteigenschaften des Noryl GTX wie geringe Dichte, hervorragende Fließeigenschaften, Online-Lackierfähigkeit und Elastizität konnten OEM und Tier demnach auf eine breite Unterstützung bei der Anwendungsentwicklung seitens Sabic zählen. Ergebnis dieser Zusammenarbeit seien Spaltmaße in engen Toleranzen gepaart mit einem kühnen, außergewöhnlichen Kotflügeldesign, das dem XUV ein Gepard-ähnliches Aussehen verleiht.

"Mahindra & Mahindra ist Indiens führender Geländewagenhersteller und hat bereits zahlreiche revolutionäre SUV auf den Markt gebracht. Mit dem neuen XUV500 ist das Unternehmen einmal mehr seinem Ruf gerecht geworden", sagte V. Umamaheswaran (UV), Direktor Marketing im Automobilbereich bei Innovative Plastics. "Wir sind stolz darauf, bei der erheblichen Gewichtsreduktion in diesem beeindruckenden Fahrzeug eine wichtige Rolle gespielt zu haben und Mahindra & Mahindra bei der Entwicklung des leichtesten SUV der Welt einen Schritt näher ans Ziel gebracht zu haben. Das umfassende Angebot von Sabic, einschließlich des technischen Supports und des breiten Produktportfolios, haben es dem OEM und seinem Zulieferer ermöglicht, diese Herausforderung zu meistern."

Ersatz von Metall durch Kunststoff
Der größte Beitrag zur Gewichtsreduzierung bei einer Reihe von automobilen Anwendungen sei der Ersatz von Metall durch Kunststoff. Dies habe Mahindra & Mahindra dazu angeregt, auf Noryl GTX als Kotflügelmaterial zu setzen. Das Gewicht eines Kotflügels konnte so den Angaben zufolge um 0,9 kg gesenkt - eine Gewichtsersparnis von 27 Prozent.

Mahindra & Mahindra profitierte demzufolge zudem von der hohen Fließfähigkeit von Noryl GTX, das sei eine entscheidende Voraussetzung für die massentaugliche Herstellung großer Spritzgussteile von hochwertiger Qualität. Darüber hinaus halte Noryl GTX den hohen Temperaturen der Online-Lackierung stand und ermögliche so die Integration des Kotflügels in den Herstellungsprozess des Fahrzeuges, während die inhärente Leitfähigkeit des Kunststoffes die Notwendigkeit einer leitfähigen Grundierung für die kathodische Tauchlackierung erübrige.

Noryl GTX Kunststofftechnologie
Beim Noryl GTX handelt es sich um einen Polymerblend aus Polyamid- (PA-) und modifizierten Polyphenylether (MPPE). Dimensionsstabilität, geringe Wasseraufnahme und hervorragende Temperaturbeständigkeit kennzeichnen laut Anbieter die Eigenschaften der MPPE-Komponente. In der Kombination mit PA werde das Eigenschaftsprofil von Noryl GTX um eine sehr gute chemische Beständigkeit sowie um eine verbesserte Fließfähigkeit erweitert. Das Ergebnis sei ein chemisch extrem widerstandsfähiger Werkstoff mit hervorragender Steifigkeit, Schlagzähigkeit und thermischer Stabilität, wie sie für die Online-Lackierung erforderlich sind.

Sabic hat die Entwicklung von neuen leitfähigen Noryl GTX-Typen der nächsten Generation weiter vorangetrieben. Zu den zahlreichen entscheidenden Vorteilen dieser neuen Produkte wird die Verringerung des Wärmeausdehnungskoeffizienten (CTE) um 20 bis 40 Prozent gegenüber früheren Typen angeführt. Damit ergebe sich eine größere Dimensionsstabilität und eine verbesserte Verarbeitungspräzision in Bezug auf Spaltmaßabweichungen. Automobildesignern soll sich mehr Designfreiheit für die Entwicklung größerer, hochwertiger und präziserer Karosserieteile eröffnen als dies bislang möglich war. Die Materialien würden sich außerdem einfacher in vorhandene Herstellungsverfahren integrieren lassen, sogar in den zunehmend verbreiteten Online-Hochtemperaturlackierverfahren. Der Einsatz von Noryl GTX für größere und komplexere Kotflügel und andere Karosserieteile leiste einen noch größeren Beitrag zur Senkung des Fahrzeuggewichts für reduzierten Kraftstoffverbrauch und geringere Emissionswerte.