02.09.2013

www.plasticker.de

Sanit: Sanitärtechnik Eisenberg verschmilzt mit Abu-plast Kunststoffbetriebe

Nach 11 Jahren Zusammengehörigkeit wurde aus den bisher rechtlich eigenständigen Unternehmen Sanitärtechnik Eisenberg GmbH und der Abu-plast Kunststoffbetriebe GmbH ein neues Unternehmen, das seit dem 1. August 2013 unter dem Namen Sanitärtechnik Eisenberg GmbH, kurz Sanit, firmiert. Mit dieser Verschmelzung bündelt die Aliaxis-Gruppe die nationalen und internationalen Vertriebsaktivitäten für ein breites Sortiment an sanitärtechnischen Produkten aus Kunststoff sowie Vorwandsystemen. Die belgisch-französische Industriegruppe Aliaxis gilt als weltweit führend für Kunststoffanwendungen im Baustoffsektor und ist mit mehr als 100 Unternehmen in über 40 Ländern vertreten.

Der Sitz der gemeinsamen Unternehmung (450 Mitarbeiter) - mit seinen Standorten Eisenberg, Rödental und Wittenberg - ist Eisenberg (Thüringen). Geschäftsführer ist Raimund Au (53), der seit 20 Jahren im Unternehmen ist.

Das Unternehmen entwickelt und produziert an den Standorten Eisenberg und Rödental Erzeugnisse in diversen Produktsegmenten. In Eisenberg ist unter anderem das Kompetenzzentrum Spültechnik der Aliaxis angesiedelt und es werden, neben Spülkästen, WC-Sitzen, Anschlussteilen für WC-Anlagen und Ablaufarmaturen für WC, WT, Duschen und Badewannen, moderne Vorwandsysteme für den deutschen Markt und für den Export entwickelt und gefertigt. Am Standort Rödental werden sanitärtechnische Produkte (Spülkästen, WC-Sitze, Ausgussbecken, spezielle WC-Anschlussteile) hergestellt.

Weitere News im plasticker